Rentfort wird bunt

Stadtteilmanagerin Anne Haars lud zur großen Pflanzaktion ein

Gladbeck - Hoch motiviert kamen die kleinen Gärtner desKindergartens „Kleine Welt“ bewaffnet mit Schüppchen, Eimer und Gießkanne zurgroßen Spiel- und Liegewiese, hinter dem Geschäftszentrum an derSchwechaterstraße.
Denn rund 4.000 Narzissenzwiebeln sollten am 11. Oktober insLand gebracht werden. Unter dem Motto „Rentford-Nord wird bunt“ hatte StadtteilmanagerinAnne Haars zur großen Pflanzaktion eingeladen und nicht nur dieKindergartenkinder, sondern auch 90 Schülerrinnen und Schüler der naheliegenden Gesamtschule sowie des Freizeittreffs Rentford waren der Einladunggerne gefolgt. „Im Rahmen des Projektes „Stadtumbau West“ steht dieUmgestaltung der Grünflächen an“, sagt Carola Paß-Claßen vom Stadtplanungsamt,„daher ist hier momentan auch viel in Arbeit, wie auf dem Schulhof derIngeborg-Drewitz Gesamtschule zu sehen ist.“

Tatkräftig gingen die Jungen und Mädachen daher an dieArbeit und nur zwei Tage später zeigten auch die Anwohner vollen Einsatz, umdie restlichen 4.500 Blumenzwiebeln auf dem Parkgelände zu pflanzen. Insgesamtsechs verschiedene Narzissensorten wurden von den kleinen und großen Helfern indie Erde gebracht. „Diese werden in verschiedenen Monaten blühen und denBesuchern des Parks so, das ganze Frühjahr hindurch, ein farbenfrohes Bildbieten“, sagt Initiatorin Anne Haars. Die Anwohner freuten sich über die Aktionund zeigten daher vollen Einsatz. „Ich finde es schön, wenn Bürgerinnen undBürger mit anpacken und helfen, ihren Stadtteil noch schöner zu gestalten. Mitdem Stadtumbauprogramm haben wir Mittel zur Verfügung, um die Zwiebeln zukaufen.“ Da genug Blumenzwiebeln da waren, ließ es sich auch BürgermeisterUlrich Roland nicht nehmen, sich an der Aktion zu beteiligen.

Nun heißt es aber erst einmal warten, denn das Ergebnis derArbeit werden die Gladbecker erst zur Osterzeit bestaunen können, wenn dieNarzissen neugierig ihre Blumenkelche aus der Erde strecken.



(November 2007)

Diesen Artikel teilen:

Zurück