Baumaßnahmen an Schacht 10

Parkplatz und Brücke für Bergleute geplant - Antwort aus Münster steht noch aus

Die Ruhrkohle AG (RAG) hat große bauliche Veränderungen am Standort Kirchhellen vor. Sowohl die Verwaltung als auch Lager- und Materialräume, die bislang in Gelsenkirchen angesiedelt waren, ziehen an den Schacht 10 von Prosper-Haniel. Dafür muss der Belegschaftsparkplatz ausgelagert werden – das Gelände gegenüber der Einfahrt zu Bergbauanlage an der Ecke Alter Postweg/Holthausener Straße ist dafür vorgesehe.Um eine sichere Überquerung des „Alten Postweges“ gewährleisten zu können, soll demnächst eine Brücke vor allem Radfahrern als sichere Querungshilfe dienen. Da die Einfahrt zum neuen Parkplatz von der Holthausener Straße geplant ist, wird eine Verbreitungen dieser Durchgangsstraße notwendig. Der Ausschuss für Stadtplanung und Umweltschutz, dem die Ideen Anfang Dezember vorgestellt wurden, stimmte dem Vorhaben nach Klärung der naturschutzrechtlichen Einwände ohne Gegenstimme bei zwei Enthaltungen zu. Dem Projekt wird eine große Anzahl an Bäumen zum Opfer fallen. Diese werden jedoch durch die Umsetzung eines Landschaftspflegerischen Begleitplanes ausgeglichen, so versicherte Markscheider Joachim Bock im Gespräch mit LebensArt. So wird der Gehölzstreifen östlich des Alten Postwegs erhalten bleiben und die neu geschaffenen Entwässerungsmulden mit heimischen Pflanzen angesät. Weiter ist die Anpflanzung heimischer Hochstämme vorgesehen. Um die Verkehrsbelästigung durch Lieferfahrzeuge einzuschränken, wurden alle Firmen, die den Standort beliefern, schriftlich aufgefordert, den Anfahrweg nicht durch den Ort bzw. über die Bottroper/Holthausener Straße zu suchen. „Eine Verkehrsoptimierung, die auch die Glättung der Kurve zwischen dem Hetkamp und dem Alten Postweg vorsieht, ist angedacht. Eine Vorschrift an unsere Mitarbeiter, die Holthausener Straße zu umfahren, können wir leider nicht erstellen – da bleibt es bei dem Appell“, so Joachim Bock.Bei endgültiger Genehmigung durch die Landschaftsbehörde in Münster wird noch im Januar mit den Baumaßnahmen begonnen.
Diesen Artikel teilen:

Zurück