Foto: Gaby Eggert
Foto: Gaby Eggert

Elektrofahrräder nehmen Fahrt auf

Das Thema Elektromobilität wird immer wichtiger – Im August lud der Seniorenbeirat in Schermbeck deswegen zu einem Informationsvormittag.

Schermbeck - Besonders Elektrofahrräder erfreuen sich bei Jung und Alt immer größerer Beliebtheit. Die eingebaute elektronische Unterstützung zum leichteren und schnelleren Fahren ist besonders für Senioren eine starke Hilfe. Da sich die elektrischen Fahrräder, die Pedelecs, jedoch im Handling, der erhöhten Geschwindigkeit und im Bremsverhältnis von normalen Fahrrädern unterscheiden, bot der Seniorenbeirat gemeinsam mit Polizeihauptkommissar Arno Heinemann an Infoständen vor dem Rathaus Aufklärung an.

Die steigende Beliebtheit von E-Bikes haben vermutlich bereits viele Schermbecker mitbekommen. Die Vorteile eines Pedelecs sind zweifelsfrei nicht zu übersehen: Viele steigen auch für kurze Strecken in ihr Auto, da die Anstrengung des Radfahrens abschreckt. Bei einem Pedelec wird allerdings die Tretbewegung des Fahrers durch einen elektrischen Hilfsantrieb unterstützt. Entsprechend sind auch Steigungen deutlich leichter zu überwinden. Besonders bei einer kurzen Fahrt zur Mittelstraße entfällt das lästige Parkplatzsuchen, Sie bewegen sich trotzdem und auch längere Radtouren sind nun problemlos zu bewältigen. Das sind Vorteile, die auch immer mehr jüngere Menschen nutzen möchten.

Der Umgang mit den elektrischen Rädern ist nicht so schwierig, wie sich einige vielleicht vorstellen, doch die Umstellung will geübt sein. „Es ist sinnvoll, sich mit den speziellen Eigenarten und Besonderheiten auseinanderzusetzen und spezifische Handlungsabläufe zu trainieren“, rät der Seniorenbeirat und bat zusätzlich Dominik Spahn, den Inhaber des Fachgeschäfts Bike Shop by Dominik Spahn, über E-Bikes zu informieren. Die meisten Fachgeschäfte bieten Leih-Bikes an, um sich mit den Besonderheiten vertraut zu machen und um herauszufinden, ob ein E-Bike überhaupt zu Ihnen passt.

„Betrachtet man die vorliegende Unfallstatistik, wäre es sinnvoll, vorher unbedingt die Technik zu üben. Es ergibt keinen Sinn, sich einfach ein Bike zu kaufen, sich daraufzusetzen und loszufahren“, empfehlen die Mitarbeiter der Verkehrswacht der Kreispolizeibehörde Wesel. // ak

Diesen Artikel teilen:

Zurück