Willkommen und auf Wiedersehen

Casa Regina wird zur Casa Carmen – Stephan Klettke hat für den Video Treff einen neuen Inhaber gefunden – Das La Botte schließt zum Ende des Jahres

f2d2426bd3bbe187c1127880af541a0c.png
Am 1. September übernimmt Carmen Duffke das Geschäft von Regina Grewer.

Barbara Brüggendick strahlt: „Ich werde weiter in Kirchhellen bleiben.“ Nach der überraschenden Kündigung im April hat die Floristin nun ein neues Ladenlokal im Herzen von Kirchhellen gefunden und wird voraussichtlich ab Herbst hier ihr Sortiment an Blumen, Gestecken und Grabschmuck anbieten. Und während Barbara Brüggendick sich über ihr Bleiben freut, verabschieden sich andere.

Zwei Inhaberwechsel stehen in den kommenden Wochen an. So wird Christian Becker am 1. August den Video Treff von Stephan Klettke übernehmen.


„Ich gebe die Videothek mit einem lachenden und einem weinenden Auge aus der Hand“, sagt Stephan Klettke, der den Video Treff vor sieben Jahren übernommen hat und seitdem hinter dem Tresen steht.

Service und vor allem die persönliche Beratung, dadurch hat sich der Video Treff stets ausgezeichnet. „Gerade der Kontakt mit den Kunden und die netten Gespräche werden mir fehlen“, sagt Stephan Klettke. Christian Becker will als nebengewerblicher Fotograf nun übrigens nicht nur Ansprechpartner in Sachen Filme sein. „Ich werde auch ein kleines Fotostudio integrieren“, sagt der neue Geschäftsinhaber. Ob Passbilder oder Modefotos, zukünftig haben die Kunden die Möglichkeit, sich hier professionell in Szene setzen zu lassen. „Die Öffnungszeiten der Videothek bleiben allerdings wie gehabt.“

Ein Wechsel steht auch in der Casa Regina an. Carmen Duffke wird das Geschäft am 1. September von Regina Grewer übernehmen. „Ich freue mich, dass ich so eine passende Nachfolgerin gefunden habe", sagt die Kirchhellenerin. Seit einem Jahr bietet die Casa Regina Feines zum Genießen, Verschenken oder Dekorieren an. „Viel Herzblut habe ich hier reingesteckt, doch leider kann ich aus zeitlichen Gründen das Geschäft nicht fortführen." Mit Carmen Duffke hat Regina Grewer aber eine ideale Nachfolgerin gefunden. „Der Kontakt kam über unsere Vermieterin zustande." Carmen Duffke war nicht nur sofort begeistert von dem Geschäft, sondern auch von Kirchhellen selbst. „Ich habe mich hier vom ersten Moment an wohl gefühlt und mich in den Ort und das Geschäft verliebt“, sagt die Oberhausenerin. Daher will sie auch weder am Konzept noch an der Einrichtung des Geschäftes etwas ändern.

„Neu ist eben nur der Name: Casa Carmen.“ Und auch von Regina Grewer brauchen sich die Kunden nicht zu verabschieden, sie bleibt ihnen treu. „Ich werde weiterhin im Geschäft anzutreffen sein und erweitere zudem meine Wohnberatung", sagt die Kirchhellenerin. Peter Schneider, Chefkoch des La Botte, wird sich ebenfalls zum Ende des Jahres aus Kirchhellen verabschieden. „Nach 17 Jahren haben wir noch einmal nach einer neuen Herausforderung gesucht“, so der Spitzengastronom. Gefunden hat er sie in Schermbeck. Hier übernimmt er mit seinem Team das Landhaus Wortelkamp. „Hier bieten sich uns ganz andere Möglichkeiten. Zum Beispiel Veranstaltungsräume, in denen wir mehr als 100 Gäste bewirten können.“ Bis zum 31. Dezember ist Peter Schneider aber noch für seine Gäste da und hat sich schon jetzt die eine oder andere kulinarische Überraschung überlegt, mit der er sich aus Kirchhellen verabschieden möchte.

Für das Lennox und das ehemalige Ladenlokal des Getränkehändlers Possemeyer konnte bisher noch kein neuer Mieter gefunden werden. „Wir haben bereits viele Anfragen von Interessenten für das ehemalige Possemeyer Ladenlokal bekommen“, sagt Regina Timmerhaus.

Und auch die Vermieter des Ladenlokals Hagemann haben noch keinen definitiven Nachmieter ausgesucht. „In den kommenden Wochen sollen aber konkrete Gespräche mit Interessenten laufen", erklärt Maklerin Agnes Grewer. Schließlich sei man bedacht darauf, ein für Kirchhellen attraktives Geschäft in das Ladenlokal zu bekommen. „Es muss einfach zum Kirchhellener Ortskern passen", sagt Agnes Grewer. LebensArt wird weiter für Sie über die Veränderungen in der Kirchhellener Kaufmannschaft berichten. gk

Diesen Artikel teilen:

Zurück