Positive Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt

Die Arbeitslosenzahlen in Gladbeck sind erneut gesunken – von Entspannung keine Rede

Ende September endete für die Agentur für Arbeit das Ausbildungsjahr und gleichzeitig gab es eine neue Statistik zur Gesamtlage auf dem Arbeitsmarkt. „Der September ist ein klassischer Monat für Neueinstellungen, weil Unternehmen mit einer Personaleinstellung oftmals bis nach der Haupturlaubszeit warten“, erklärte Luidger Wolterhoff, Leiter der Agentur für Arbeit Gelsenkirchen. „Die Wirtschaft hat dabei ein hohes Interesse an jungen, aktuell qualifizierten Mitarbeitern.

Junge Fachkräfte, die nach Abschluss der Ausbildung keine unmittelbare Anschlussbeschäftigung gefunden haben, bekommen jetzt ihre Chance.“ Auf dem Ausbildungsmarkt ist auch in diesem Jahr erneut das Phänomen zu erkennen, dass nicht alle Schülerinnen und Schüler, die die Schule beendet haben, eine Lehrstelle gefunden haben, gleichzeitig aber noch zahlreiche Betriebe händeringend Auszubildende suchen. Luidger Wolterhoff nennt einige Gründe: „Viele Berufe sind den jungen Menschen nicht ausreichend bekannt, während es bei den Klassikern oftmals falsche Vorstellungen gibt.“

Der beliebte Beruf des Tischlers beispielsweise beinhaltet oft statt des kreativen Möbelbaus den Einbau von Fenstern. Aber die Voraussetzungen und Erwartungen auf beiden Seiten decken sich nicht immer. „Da müssen sich die Schüler einerseits stärker über potenzielle Berufe informieren und andererseits sollten die Betriebe die Anforderungen überdenken“, meint Wolterhoff. Die gezielte Vorbereitung auf den Arbeitsmarkt müsse von Seiten der Eltern, die sich stärker kümmern sollten und die Jugendlichen nicht allein mit der Entscheidung lassen dürften, und der Schule geschehen. Es reiche vielleicht nicht, wenn erst im 7. oder 8. Schuljahr mit der Berufseinführung begonnen wird, so der Experte.

Ein neues Online-Angebot der Agentur für Arbeit erleichtert die Suche nach einem Arbeitsplatz. Unter www.arbeitsagentur.de/eService können Arbeitssuchende und Arbeitgeber von Zuhause oder dem Büro mit den Beratern in Kontakt bleiben. gj

Diesen Artikel teilen:

Zurück