Die Bauarbeiten zum Glasfaserausbau schreiten voran

Vor gut einem Monat begann der Glasfaserausbau – Mit Hilfe der bauindustriellen Produktionsweise sollen die Arbeiten bereits Mitte Dezember abgeschlossen sein

0637866440f4b51f10c35d2d239b651b.jpg
Michael Leisten, Mike Rexforth, Ralf Märtens und Marko Kratz (v. l.) freuen sich über den guten Baustart.

Bei dem Glasfaserausbau werden alle Wohneinheiten von Schermbeck bedacht. Auch die, die keinen Vertrag mit der Deutschen Glasfaser abgeschlossen haben, bekommen eine eigene Glasfaser. So können sich die Anwohner auch in Zukunft noch für die Technologie entscheiden. „Mit Hilfe der sogenannten bauindustriellen Produktionsweise kommen wir mit den Tiefbauarbeiten schnell voran“, erklärt Ralf Märtens von der Wayss & Freytag Ingieneurbau AG. Die Firma arbeitet vorzugsweise mit Fräsen. So können sie an einem Tag bis zu 330 Meter schaffen. Im Vergleich dazu schafft man bei konventionellen Tiefbauarbeiten mit einem Bagger nur rund 50 Meter. „Wir möchten den Zeitraum so kurz wie möglich halten“, sagt Bürgermeister Mike Rexforth. „Deshalb kommt es auch schon einmal vor, dass die Bauarbeiten bis 20 Uhr gehen. Aber meist werden die Straßenabschnitte, die morgens aufgemacht werden, bereits am Abend wieder geschlossen. Deshalb besteht für die Anwohner meist nur eine Einschränkung für einen Tag.“ Mit dem Glasfaserausbau an der Mittelstraße wird bereits am Samstag, 10. September begonnen. „Da wir die Straßen Freitag für das Heimatshoppen bereits abgesperrt haben, bietet es sich an, direkt im Anschluss mit dem Ausbau zu beginnen“, erklärt Mike Rexforth die Entscheidung den Bauabschnitt vorzuziehen. Zwischen der Erler Straße und dem Landwehr wird die Zufahrt gesperrt. Die Verbindungen der zwei zentralen Vermittlungsstellen (POP) soll am Samstag erfolgen. „Für den weiteren Ausbau der Mittelstraße werden wir diese auch für den Verkehr sperren müssen. Doch wir haben bereits gemeinsam mit der Werbegemeinschaft über ein kleines Event gesprochen, das wir im Zuge des Ausbaus planen.“

Auf der Webseite www.schermbeck.de finden Sie Informationen über den momentanen Ausbaustatus der jeweiligen Ausbaugebiete in der Gemeinde Schermbeck.  Mit Hilfe einer interaktiven Karte können Interessierte die baulichen Arbeiten nachverfolgen. Wer weiterführende Fragen zu dem Glasfaserausbau und der Technik hat, kann sich gerne im Baubüro an der Mittelstraße 47 melden. Öffnungszeiten sind jeweils montags, dienstags und donnerstags von 9.30 bis 13.30 Uhr und mittwochs und freitags von 14 bis 18 Uhr. Während der Öffnungszeiten ist das Baubüro auch telefonisch unter der Nummer (02853) 9125256 erreichbar. kb

Diesen Artikel teilen:

Zurück