Und sie bewegt sich doch!

Am 6. Oktober werden die Schaufenster in der Gladbecker Innenstadt lebendig

Gladbeck - Es lohnt sich, bei einem Einkaufsbummel durch Gladbeckeinmal genau hinzusehen und das vor allem am 6. Oktober. Dann bewegt sich inder Innenstadt nicht nur der Strom von Passanten, die durch die Einkaufsstraßenziehen, sondern vor allem das Schaufensterdekor.


Unter dem Motto „Living dolls– Lebendige Schaufensterpuppen“, lädt die Stadt Gladbeck zu einem Wettbewerbder besonderen Art ein. In Zusammenarbeit mit der Agentur für Fashion EventsClaudia Nagel werden die Gladbecker Kaufleute und Geldinstitute an dieerfolgreiche Arbeit vom Frühjahr anknüpfen. Noch im März hatte dieStadtsparkasse mit der ersten Gladbecker Mode- und Casino-Nacht für Aufsehengesorgt. Mit dem Living- Doll-Wettbewerbwollen Einzelhandelsverband, Werbegemeinschaft und Stadt nun zusammen mit ihrenPartnern auf die Vorzüge der Einkaufsstadt Gladbeck aufmerksam machen undnatürlich für das Einkaufen in Gladbeck werben. 

Interessierte Gladbeckerinnen und Gladbecker sinddaher aufgerufen, sich in oder vor den teilnehmenden 25 Geschäften ihre eigeneBühne auszusuchen. „Wir laden alle Interessierten zwischen 6 und 60 Jahren dazuein, sich in eine Living doll zu verwandeln“, so Claudia Nagel von der FirmaFashion Events im Gespräch mit LebensArt. Noch bis heute (28.September) läuftdie Bewerbungsfrist für die angehenden Schaufensterpuppen. „Bewerben kann sichjeder; ein Foto und, wenn möglich, auch schon eine Idee für den Auftrittreichen aus.“ Ob sitzend oder stehend, starr oder in Aktion, alleine oder ineiner Gruppe von bis zu fünf Personen, alles ist beim Living- Doll-Wettbewerberlaubt. „Natürlich unterstützen wir die Bewerberinnen und Bewerber bei derUmsetzung ihrer Ideen“, sagt die Eventmanagerin. Denn Ideen gibt es viele. Sokönnen sich die Bewerber als Schutzengel mit Flügeln oder als Harry Potterpräsentieren, als „Schlafmütze“ im Bett liegen oder als Gruppe märchenhaftSchneewittchen und ihre Zwerge darstellen. „Der Kreativität sind keine Grenzengesetzt“, betont Claudia Nagel, die mit dem Event auch schon im OberhausenerCentro und anderen Städten erfolgreich war. Aber auch wer keinen Vorschlag hat,kann sich natürlich als Schaufensterpuppe bewerben. „Wir führen Unternehmen undBewerber zusammen und finden für jeden etwas Passendes.“ Ebenso steht das Teamvon Fashion Events bei der Auswahl der Kostüme und Accessoires auf Anfrage miteinem Kostümfundus mit  Rat und Tat zurSeite. Alle Teilnehmer werden durch die Agentur bei der Wahl des Mottosunterstützt, an einem gemeinsamen Abend geschult und mit Bekleidung, Make-upund Styling auf den Wettbewerb vorbereitet.

„Wichtig ist, dass der Auftritt zu unserem Konzept und zum entsprechendenGeschäft passt.“ Entscheidend ist daher die Umsetzung der Idee, denn natürlichsoll der Auftritt nicht umsonst sein. Auf die besten Living dolls wartenattraktive Preise. Für den ersten Platz stiftet die Stadtsparkasse 1.000 Euroin bar. Mit 750 Euro von der Volksbank Ruhr Mitte und 250 Euro vom AutohausKatzner sind aber auch die zweiten und dritten Plätze attraktiv ausgestattet.Als Jury fungieren dabei die Besucherinnen und Besucher der Stadt, die am 6.Oktober bei ihrem Einkaufsbummel nicht nur die fantasievollen Aktionen vor undin den Schaufenstern bestaunen dürfen, sondern auch ihre Bewertung mit einemAbstimmcoupon aus der Tageszeitung abgeben können. Gleich 25 Partnerfirmenbeteiligen sich bei der einzigartigen Aktion. Neben der Stadtsparkasse unterstützendie Stadt Gladbeck, Zanders Fashion and more, Kronenberg Herrenmoden, KlecksFashion, Große-Kreul, die TraumWerkstatt, Optik Rodewald, Optik Hahne, JuwelierHahne, Autohaus Katzner, Top Hair, Mathias Schipper Gesundheit & Sport,Holze Presse-Lotto-Reisen, das Reformhaus Lenz, Old Town Cafe &Baguetterie, Volmering Optik, NEW 8GE, Hair Lounge, Florales & mehr,Wegener & Gerwert, die LBS, die Volksbank, Mayersche und Hertie dasEreignis.



(Oktober 2007)

Diesen Artikel teilen:

Zurück