Foto: © S. Hofschaeger / PIXELIO

KUSSS-Sommerprogramm 2018 in Gladbeck

Für große und kleine Kulturfreunde gibt es in den Sommerferien wieder viele Veranstaltungen – Das Kulturamt der Stadt Gladbeck hat ein buntes Programm zusammengestellt

Gladbeck - Das Gladbecker KUSSS-Programm bietet auch in diesem Jahr kulturelle Vielfalt. Auf die Kinder warten in der Gladbecker Innenstadt wieder jeden Donnerstag Puppenspiele und Kindertheater. Spannende Geschichten, lustige Showeinlagen und unglaubliche Zaubertricks werden den kleinen Zuschauern hier geboten. Ein weiterer Schauplatz im KUSSS-Programm ist der Schlosshof Wittringen. Gesang, Blas- und Gitarrenmusik werden dort sonntags ab 11 Uhr präsentiert. Der Eintritt ist wie immer frei.
 

cf86b099a3207bdca2ee92eabd8da0e6.png
Der Sommer in Gladbeck wird abwechslungsreich, bunt und turbulent.
Foto: © pixabay

Speziell für Kids
donnerstags in der Fußgängerzone, Kreuzungsbereich Hochstraße/Horster Straße

19. Juli 2018, 16 Uhr
Figurentheater Gingganz: „Circus, Circus“


Wenn der Circus kommt, ist immer was los: Der kleine Circuswagen mit der großen Pauke steht schon da. Das Publikum ist gespannt. Ein Trommelwirbel, ein Tusch – und schon geht´s los: Herr Direktor Fratellini und seine Assistentin präsentieren dem Publikum internationale Artisten mit atemberaubenden Kunststücken: Aus Frankreich – Monsieur Philipp mit seinem Einrad, aus Indien – Der Löwe Dschingis Khan, aus der Schweiz  - Clown August, aus Hamburg – Ada, die Riesendame, aus Tausendundeiner Nacht – Fakir und Feuerspucker Hatschi el Fakiro, aus Italien – Mirabella, das Mädchen mit dem schwingenden Reifen. Mit Marionetten bietet das Figurentheater Gingganz Spannung und Perfektion, Spaß und Poesie, nostalgische Circuswelt und Clownerie.

2. August 2018, 16 Uhr
Mr. Magic – Zauberei


Mr. Magic nimmt die Kinder auf ihrem Event mit auf eine interaktive, magische Weltreise. Die Kinder laufen nach Asien, springen in Australien auf einem Känguru und reiten in Afrika auf einem Kamel durch die Wüste. Auf jedem Kontinent gibt es eine große Zauberschule und Mr. Magic zeigt den Kindern die Tricks, die er dort gelernt hat. Die Kinder selbst sind bei der Zaubershow die Stars, denn Kinder haben bekanntlich viel mehr Zauberkraft als Erwachsene. Daher kann man die besten Tricks der Welt nur dann machen, wenn man eine Prise Kinderzauberkraft anwendet.

16. August 2018, 16 Uhr
Johannes Kleist – Musik für Kinder


Der Kölner Kinderliedermacher Johannes Kleist präsentiert die Hits aus seiner CD „Wi-Wa-Wackelzahn“. Hier wackeln Marsmännchen mit den Antennen und Milchzähnen im Mund. Spielzeuge tanzen durchs Kinderzimmer und wir reiten auf Zebra Zottel durch den Zoo. Los geht´s! Mitmachen, singen, klatschen, hüpfen ist angesagt! Da kann keiner lange sitzen bleiben. Johannes Kleist bietet ein besonderes Konzert-Erlebnis aus Bewegungs-Liedern, lustigen Bildern und interaktiven Geschichten. Freunde, Geschwister, Eltern und Großeltern sind herzlich eingeladen. Denn zusammen macht´s noch mehr Spaß!

23. August 2018, 16 Uhr
Figurentheater WoDo-Puppenspiel:
„Finn, der Feuerwehrelch“


Mit zum Teil selbstgebauten Tischfiguren, Marionetten, Stofftieren und Marotten erzählt das Figurentheater WoDo-Puppenspiel die Geschichte von Finn, dem Feuerwehrelch. WoDo: das bedeutet Wolfgang und Dorothee. Die beiden Puppenspieler haben sich diese zauberhafte Erzählung nach dem Buch von Sharon Rentta zum Vorbild genommen, um die Kinder an diesem Nachmittag bestens zu unterhalten. Dabei erwarten Finn, den Feuerwehrelch, viele Abenteuer. Finn möchte auch so ein Feuerwehrauto fahren: auf geht´s zur Feuerwehr. Doch schnell kommt Finn nicht in den Löschzug. Außerdem muss der Feuerwehrschlauch gebändigt werden. Die Grundausbildung nimmt ihren Lauf. Und plötzlich gibt es Alarm! „Mensch in Not, wer hilft denn jetzt? Die 112 sogleich hin hetzt.“ Und tatsächlich: Finn wird gebraucht. Auch am Lenkrad?
 

7412150b2198e933af3fcf370cfcc4a0.png
Das Figurentheater HILLE PUPPILLE kommt mit den drei kleinen Schweinchen.
Foto: Privat

KUSSS in Wittringen
sonntags im Schlosshof, Burgstraße

22. Juli 2018, 11 Uhr
Bergkapelle Prosper Haniel


Gegründet wurde die Bergkapelle am 1. Mai 1935 auf der Zeche Jacobi. Nach kurzer Zeit gesellten sich immer mehr Musiker zu diesem Corps. Nach der Schließung der Zeche Jacobi 1974 siedelte das Orchester nach Oberhausen-Osterfeld. Als auch die Pforten der Zeche Osterfeld geschlossen wurden, suchte die Bergkapelle eine neue Bleibe und fand nicht nur einen Probenraum bei der Zeche Prosper Haniel, sondern sie wird auch noch bis heute - als alte Bergmannszunft - unterstützt. Die Musiker treten naturgetreu in Uniform und einem Schachthut auf. Zu den Wurzeln zurück nach Bottrop, kehrte das Orchester Ende der 90er Jahre und benannte sich danach von der Bergkapelle Osterfeld in Bergkapelle Prosper Haniel unter dem Protektorat von Prosper-Haniel. Die Kapelle ist eine der letzten Orchester ihrer Zunft und wird auch nach Schließung der letzten Zeche in Bottrop weiterhin bestehen.

29. Juli 2018, 11 Uhr
Die Schluchtenkracher


Stimmung, Spaß und Gaudi, so lautet das Motto der Schluchtenkracher, die im Ruhrgebiet beheimatet sind. Drei leidenschaftlich routinierte Musiker, die mit ihrem einzigartigen Sound und Charme bei Jung und Alt tolle Stimmung garantieren. Ein Konzert mit den Schluchtenkrachern bedeutet eine Party, auf der es von der traditionellen Volksmusik, volkstümlichem Schlager, Après Ski, Alpenrock, vom deutschen Schlager bis zum Oldie viel zu hören und erleben gilt. Über Lieder der jungen Zillertaler, Die Trenkwalder, Kastelruther Spatzen, Die Oberkrainer bis zu Helene Fischer, Andrea Berg oder Nena reicht ihr Repertoire.

5. August 2018, 11 Uhr
Gitarrenchor „Alt und Jung gemeinsam unterwegs“


Der Gitarrenchor hat sich erst 2005 neu formiert. Sein Name zeigt, dass es sein Motto ist, gemeinsam mit unterschiedlichen Generationen zu musizieren. Die Gitarrenmusik und die gesangliche Unterstützung der Musiker laden zum Mitsingen ein. Den Chor verbindet die Freude am Musizieren. Und genau das ist es, was er verbreiten will. Zu hören sein werden bei dieser Matinee altes deutsches Liedgut, alte Schlager und Shanties bis hin zu Liedern aus den Bergen. Sein bisher größter Auftritt und somit ein unvergessliches Erlebnis war im Fernsehstudio des Duisburger Senders „Studio 47“. Aber auch dem Gladbecker Publikum ist der Gitarrenchor bekannt und immer wieder beliebt.

12. August 2018, 11 Uhr
Die Blauen Jungs Herne 1907


Zugegeben, auch wenn Essen einen Stadthafen besitzt, ist die Stadt im Herzen des Ruhrgebiets wohl nicht die erste Adresse, an der man Seefahrer-Romantik vermutet. Dennoch war es hier, wo sich die „Blauen Jungs“ zusammengefunden haben. Der Seemannschor bringt mit seinen Interpretationen von Liedern wie „La Paloma“, „Ich liebe die Nordsee“ oder „Auf der Reeperbahn“ das Publikum zum Schaukeln wie es sonst nur steife Meeresbrisen vermögen. In traditioneller Uniform präsentieren die Blauen Jungs Shanties und jede Menge Unterhaltungsmusik.
 

4ec5f8cbae69660e217f8a7e706cb3e1.png
Auch musikalisch hat das KUSSS-Programm einiges zu bieten.
Foto: Privat

KUSSS am Bücherbus
montags auf dem Marktplatz Zweckel, Tunnelstraße

16. Juli 2018, 16 Uhr
Lila Lindwurm: „Gib Zucker“


Ein bunter und fröhlicher Nachmittag steht zur Eröffnung des KUSSS-Sommers am Bücherbus an. Das bewährte und beliebte Lila Lindwurm Mitmachkonzept ist im neuesten Programm gepaart mit Informationen zum Thema Ernährung. Der Astronaut Glux vom Planeten Glucos muss mit seinem Raumschiff wegen Kraftstoffmangels auf der Erde notlanden. Da sein Raumschiff mit Zucker fliegt, begibt er sich auf die Suche nach seinem Treibstoff. Auf unaufdringliche Weise lernen die Kinder so, in welchen Lebensmitteln Zucker ist, und sie können dem Außerirdischen Glux noch so einiges vom Leben auf der Erde beibringen. Das in Kooperation mit dem Gesundheitsamt Düsseldorf entstandene Programm ist eine gesunde Mischung aus Ernährungsberatung und Kinderliedermitmachtheater. Natürlich mit viel Bewegung und Musik. Ein außerirdisches Kinderliedermitmachprogramm erwartet alle kleinen und großen Zuschauer/-innen.

30. Juli 2018, 16 Uhr
Figurentheater HILLE PUPPILLE:
„Die drei kleinen Schweinchen“


Ein aufregender Theaternachmittag mit drei kleinen Schweinchen steht auf dem Programm. Diese tummeln sich auf dem Dachboden einer Scheune, es wird getobt und gespielt, bis sie ganz erschöpft sind. Sie bauen sich aus alten Kisten Betten zum Ausruhen bis plötzlich ein Wolf auftaucht … ALARM!!! Jetzt werden die Schweinchen wieder aktiv, kreativ und ein wenig panisch. Aus den Kisten wird eine Burg gebaut, man muss sich erst mal in Sicherheit bringen und nachdenken, wie der Feind vertrieben werden kann. Der Wolf findet das ganze Treiben amüsant, bietet den Schweinen sogar eine von seinen Mohrrüben an, doch darauf fallen die natürlich nicht herein. Das kleinste Schweinchen ist aber doch ein wenig interessiert… und lässt sich eine Möhre schenken. Die beiden anderen schmieden indes hinterlistige Pläne und schließlich gelingt es ihnen, den Wolf in eine Kiste zu sperren. Aber damit ist das Kleinste gar nicht einverstanden. Eine witzige Geschichte um tierisch wichtige Themen – Vorurteile, Ängste, Mut, Grenzen, Freundschaft – ohne Sprache, mit viel Musik und für jeden verständlich erwartet alle neugierigen Besucher und Besucherinnen.

13. August 2018, 16 Uhr
Kleinkunsttheater HIRONIMUS:
"Eine Show mit Köpfchen“


Hironimus bietet ein bunt gemischtes und abwechslungsreiches artistisches Comedytheaterprogramm mit Elementen aus Zauberei, Jonglage, Comedy, Hochrad- und Feuerartistik. Mit spitzbübischem Charme und augenzwinkerndem Witz findet er die richtige Mischung aus artistischem Können und lustiger Situationskomik. Zauberhafte Fußballartistik bietet Hironimus, wenn er in seiner Show einen Fußball auf seiner Stirn Seilchen springen lässt oder wenn er mit einem „Fußballprofi“ aus dem Publikum um die Wette köpft. Ohne große Bühnenaufmachung und kindlich unbefangen präsentiert er Nummern, die die großäugigen Kleinen seit jeher begeisterten. Hironimus ist geschickt und fingerfertig und schafft es auch bei Maximal Konzentration witzig zu sein. So witzig, dass selbst die Erwachsenen loslachen müssen.

KUSSS am Bücherbus
dienstags auf dem Schulhof der Roßheideschule, Roßheidestr. 40

24. Juli 2018, 15 Uhr
Trine – Ein orientalisches Märchen


Trine, die Tochter des Sultans, kommt aus dem weit entfernten Orient angereist, um die Kinder auf eine exotische, aufregende Reise in das Morgenland mitzunehmen.
In diesem orientalischen Märchen erleben die Kinder große Abenteuer. Sie tanzen wie anmutige Bauchtänzerinnen, laufen wie Fakire über echte Glasscherben und sehen beim Feuerschlucken zu. Eine lustige und bezaubernde Show zum Staunen und Mitmachen.

7. August 2018, 15 Uhr
Zauberin Parella


Warum klappt es nicht, dass aus dem verwunschenen Frosch (trotz küssen) kein Prinz, sondern eine riesengroße Schlange wird; die Kugeln aus der Hand der Zauberin immer in die des helfenden Kindes wandern, wo sie dann riesengroß werden, nur um sich dann in winzig kleine Bälle zu verwandeln; das kleine rote Tuch immer verschwindet und in einem Kinderohr wieder auftaucht, und das trotz zugehaltener Ohren?
Antworten auf diese Fragen erfahren die Zuschauer dieser Show am eigenen Leib, wenn Zauberin Parella sie in ihre Zauberwelt entführt. Denn Mitmachen und Selberzaubern macht am meisten Spaß. Vor allem, wenn man besser zaubert als die Zauberin.

21. August 2018, 15 Uhr
Bauchredner


Rudolf ist ein kleiner Bücherwurm, der zwar sehr gebildet ist, aber die menschliche Logik nicht verstehen kann und daher hartnäckig hinterfragt: Er versteht zum Beispiel nicht, dass die Menschen sagen „Das kann ja heiter werden“, wenn es ernst wird. Oder dass sie sagen „die Nase läuft und die Füße riechen“. Ist es nicht umgekehrt? So stellt Rudolf immer mehr schwierige Fragen, die man gar nicht beantworten kann. Eigentlich sollte er ja schlafen. Ob das noch klappt? kb

Diesen Artikel teilen:

Zurück