Foto: Julian Schäpertöns

Feuchtfröhliches Kilian-Wochenende 2018

Neue Könige in Schermbeck und Altschermbeck – Rene Kemper und Christian Hötting holen die hölzernen Vögel von der Stange

Schermbeck - Die beiden Höhepunkte des Kilian-Wochenendes waren auch in diesem Jahr die spannenden Königsschießen. Am Kilianssamstag ging es beim Königreich am Mühlen­teich los. Montags kämpften die Altschermbecker Königsanwärter um den Titel.

Endlich hat es geklappt


Die Schermbecker Kilianer haben ein neues Königspaar. Christian Hötting regiert gemeinsam mit seiner Königin Christiane Paus für ein Jahr das Königreich am Mühlenteich. Auch wenn der Kilianer seit ein paar Jahren in Mannheim wohnt, ist er fest mit seiner Heimat verbunden.
Mit dem 489. Schuss fiel der Schermbecker Vogel zu Boden und Christian Höttings Herz machte einen Satz nach oben. „Es war ein unbeschreibliches Gefühl. Glücksgefühle und Erleichterung gleichzeitig“, berichtet der neue Schermbecker Schützenkönig freudestrahlend. Bereits 2016 schoss er als Königsanwärter auf den Vogel. Damals hatte Bodo Horstkamp die Nase vorn. Doch in diesem Jahr hat alles gepasst. „Es war immer ein Traum von mir Schützenkönig zu werden“, betont der Kilianer.

Bedenken, dass der Kilianer aufgrund seiner Wohn­situation nicht immer vor Ort sein wird, braucht auch niemand zu haben, betont der König: „Man muss immer mit mir rechnen. Ich werde alles mitnehmen.“ Vor vier Jahren zog er der Liebe wegen nach Mannheim, doch im Herzen ist er immer Kilianer geblieben.

„Kilian ist nun leider vorbei. Doch für uns geht das Jahr jetzt erst richtig los“, freut sich das neue Königspaar. „Wir wollen viel zusammen erleben, befreundete Vereine besuchen und aktiv am Gemeindeleben teilnehmen.“ Das Königspaar wird während seiner einjährigen Regentschaft von den Thronpaaren Günther und Gaby Beck sowie Detlef Paus mit Anja Russow-Hötting unterstützt.
 

206c33652587a5ebad897f395e4ffdd7.png
Rene Kemper mit Miriam Dräger (oben) sowie Christian Hötting mit Christiane Paus (rechts) sind die neuen Königspaare.
Foto: Julian Schäpertöns

Überraschender Sieg

Aufregend wurde es auch am Montag beim Vogelschießen der Kilianer in Altschermbeck. Die übergebliebenden Königsanwärter Bernd Becker und Rene Kemper lieferten sich ein spannendes Duell. Nur noch ein Windstoß vom Fall entfernt, baumelte der Vogel, oder das was davon noch übrig war, hoch oben. Bernd Becker hatte durch einige präzise Treffer den Vogel gut zugerichtet. Doch am Ende war es Rene Kemper, der das letzte Stück zum Fall brachte.

Überrascht schlug der neue König die Hände schlagartig vor sein Gesicht. „Mir ist alles aus dem Gesicht gefallen“, erklärt Rene Kemper im Nachhinein. Doch spätestens als er seine Königin Miriam Dräger in die Arme schließen konnte, schlug der anfängliche Schock in pure Freude um. „Miriam ist die beste Königin, die man sich vorstellen kann“, schwärmt der Altschermbecker König, der bereits seit 15 Jahren eingetragener Schütze ist. Die Ehrendamen sind Pia Prochnow und Nina Prochnow. Heiko Kreilkamp und Fabian Dahlhaus sind die neuen Ehrenherren.

„Wir haben wirklich ein ganz tolles Team hinter uns. Jetzt merken wir erst, wie viel Arbeit und Herzblut hierhinter steckt. Das ist schön zu sehen“, bedankt sich Königin Miriam bei allen Organisatoren.

Nun freuen sich beide darauf, neue Menschen kennenzulernen und gemeinsam viele Feste zu feiern. Realisieren, was alles passiert ist, werden die beiden wohl erst ein paar Tage oder Wochen nach Kilian. kb

Diesen Artikel teilen:

Zurück