Ulrich Brecko und Mathias Schipper wurden mit der Ehrenplakette der Stadt Gladbeck ausgezeichnet.
Foto: aureus GmbH - Julia Liekweg

Höchste Auszeichnung der Stadt Gladbeck fürs Ehrenamt

Mathias Schipper und Ulrich Brecko erhalten Plakette von der Stadt Gladbeck für ihren besonderen Einsatz

Der ehemalige Profifußballer Mathias Schipper hat 2001 schon den gemeinnützigen Club GOFUS gegründet. Der Zusammenschluss der golfspielenden Fußballer trifft sich regelmäßig für einen Tag, an dem sie Fußballschuhe gegen Golfschläger eintauschen. Das Geld, das an diesem Tag erspielt wird, wird für gute Zwecke gespendet. Dem Projekt „PLATZ DA!“ ist die Sanierung zahlreicher Spiel- und Bolzplätze in Gladbeck zu verdanken. Bürgermeister Ulrich Roland erinnert sich: „2015 haben Mathias Schipper und seine Frau Carola keine Sekunde gezögert, als Flüchtlinge ihre Hilfe brauchten. Zahlreiche Kleiderspenden brachten sie noch in der Nacht vorbei.“

Ulrich Brecko war der langjähriger Vorsitzender des gemeinnützigen Ski-Clubs Gladbeck und ist seit mehr als einem halben Jahrhundert Mitglied. Der Verein engagiert sich unter anderem für gesunde Bewegung. Ulrich Brecko ist außerdem der Ehrenhüttenwart in dem vereinseigenen Willy-Schnelle-Haus in Willingen-Usseln und setzt sein ehrenamtliches Wirken seit mehr als zehn Jahren schon in der Siedlergemeinschaft der ersten Graf-Moltke-Siedlung fort.

Neun Ehrenplaketteninhaber

Wie in jedem Jahr bekamen auch 2020 wieder diejenigen die Auszeichnung verliehen, die sich im besonderen Maße um das Miteinander und den Zusammenhalt in der Stadt kümmern. Sieben der insgesamt neun Ehrenplakettenträger wurden bereits Ende August ausgezeichnet. Dass Mathias Schipper und Ulrich Brecko die Auszeichnung als Nachzügler empfingen, erklärt Ulrich Roland ganz simpel: „Wir haben keinen gemeinsamen Termin gefunden.“ Groß war die Freude der engsten Familienangehörigen allerdings trotzdem, die zu der kleinen Feier im Alten Rathaus auch eingeladen waren.

Diesen Artikel teilen:

Zurück