Gladbeck
Foto: Stadt Gladbeck
Foto: Stadt Gladbeck

Musikschule präsentiert: „Helden der Kindheit“

Großes Konzert des Blasorchesters soll nach zwei Jahren nachgeholt werden – Mit Unterstützung einer Ballett- und Jazzdance-Gruppe

Gladbeck -

Das große Blasorchester der Musikschule Gladbeck wird am Samstag, 2. April um 17 Uhr in der Mathias-Jakobs-Stadthalle ein Konzert unter dem Titel „Helden der Kindheit“ spielen. Ursprünglich war diese Aufführung bereits für März 2020 geplant.

Unter der Leitung von Rolf Hilgers freuen sich alle Beteiligten die Aufführung nach zwei Jahren endlich nachzuholen. Bekannte und beliebte Songs und Filmmusiken aus Serien und Filmen der Kindheit werden von den Musikern interpretiert; darunter zum Beispiel „The Pink Panther“, „Micky Maus“ und „James Bond“. Darüber hinaus wird eine Ballettgruppe zu sehen sein, die ein Medley der schönsten Songs aus „Mary Poppins“ szenisch untermalt. Weiter unterstützt wird das Orchester von einer Jazzdance-Gruppe, die eine Choreografie zu „Ghostbusters“ und „Aladdin“ vorbereitet hat. Das Programm verspricht außerdem, dass auch „Star Trek“ und „Starlight Express“ Fans auf ihre Kosten kommen. Die Musikschule möchte den Konzertabend nutzen, um einen Spendenaufruf für die ukrainischen Kriegsgeflüchteten zu starten. Tickets gibt es ausschließlich an der Stadthallenkasse (Vorverkauf und Abendkasse). Die Veranstalter weisen darauf hin, dass auf Grund der Corona-Situation derzeit weiterhin eine Maskenpflicht während des Konzertes gilt.

Zurück

aureus GmbH

aureus GmbH

redaktion@aureus.de

Diesen Artikel teilen