Von Kerzen, Vasen, Diddelmäusen ...

Die Geschenkboutique von Angela Stender feiert ihr 30-jähriges Firmenjubiläum

„Noch heute erinnern sich die Kunden gerne daran zurück, dass sie bei mir ihren ersten Lipgloss mit Geschmack gekauft haben“, erzählt Angela Stender schmunzelnd. Seit 30 Jahren führt die Schermbeckerin nun schon ihre Geschenkboutique auf der Mittelstraße.„Angefangen hat alles im Ladenlokal gegenüber, hier habe ich die Grundpfeiler meines Unternehmens gesetzt.“ Schon damals zeichnete sich das Geschäft der Schermbeckerin durch das umfangreiche Sortiment aus. „1977 gab es solche Geschenkläden höchstens in den großen Städten“, erinnert sich die Geschäftsführerin, die somit für eine kleine Revolution in Schermbeck verantwortlich war. Um Dekorationsartikel oder nette Accessoires zu bekommen, musste man früher nämlich gar bis Dorsten oder Wesel fahren, jetzt bekam man alles vor der eigenen Haustür. „Eigentlich waren alle Schermbecker neugierig und so habe ich in den ersten Monaten Unmengen von Servierten verkauft, denn jeder der rein kam, wollte wenigstens aus Anstand etwas kaufen“, erinnert sich Angela Stender. Es dauerte schon eine Weile, bis die Schermbeckerin ihren Kunden begreiflich gemacht hatte, dass sie immer gern gesehen waren, auch wenn sie einmal nichts kaufen wollten. „Für Neubürger, die aus größeren Städten nach Schermbeck kamen, war mein Geschäft übrigens immer auch Anlaufstelle bei Fragen, ich war eigentlich das Bürgerbüro von Schermbeck.“ Gerne standen Angela Stender und ihr Team den Zugezogenen mit Rat und Tat zur Seite. Viele kamen schließlich auch nur mal für einen kurzen Plausch vorbei. „Meine Mutter die mir damals im Laden aushalf, war mir nicht nur eine große Stütze, sondern für viele Kunden auch eine liebe Gesprächspartnerin.“
6e269e75d2454e4d24806ed9a30f60a7.jpg
Zusammen mit ihren Mitarbeiterinnen Birgitt Gesing, Susanne Tittmann und Regina Görg (v.l.n.r.) feiert Angela Stender (Mitte) ihr Firmenjubiläum.
Nach rund zehn Jahren waren die Geschäftsräume dem stetig gestiegenen Sortiment jedoch nicht mehr gewachsen und Angela Stender wagte den Schritt hinüber in ein größeres Ladenlokal. „Meine Bedenken lösten sich schnell in Wohlgefallen auf, was nach der Eröffnung des neuen Geschäftes los war, kann sich niemand mehr vorstellen, die Kunden waren einfach nur begeistert“, so die Schermbeckerin. Und bis heute hat das Geschäft an Sortimentsvielfalt, Preis-Leistungs-Verhältnis und vor allem guten Service an nichts eingebüsst. „Grund genug das 30-jährige Firmenjubiläum gebührend zu feiern!“ Ab dem 1. bis zum 3. Februar dürfen sich die Kunden und Besucher nicht nur auf ein Glas Sekt, sondern ebenso auf großzügige Rabatte und tolle Preise bei der Tombola freuen. „Jeder Käufer erhält an den drei Feiertagen ein Los und jedes Los kann dann in unserem Genussladen Angela & Klaus in ein Geschenk getauscht werden“, erklärt Angela Stender.
Für die Zukunft wünscht sich die Schermbeckerin eigentlich nur, dass alles so gut weiterläuft. „Natürlich wollen wir den Kunden immer wieder die neuesten Ideen der Messen anbieten können.“ Einen Sonderservice wird es bald bei Angela & Klaus geben, hier kann man alte Stoff- oder Tapetenreste zu ganz individuellen Lampenschirmen umarbeiten lassen. Sicherlich mal eine ganz besondere Geschenkidee.[b]gk[/b]
Diesen Artikel teilen:

Zurück