Foto: Privat

Blind Date mit Büchern zum Welttag des Buches

PR Artikel

Am 23. April 2019 dürfen sich Kunden wieder auf die Aktion „Blind Date“ freuen – Humboldt nimmt dafür ab sofort gebrauchte Schmöker entgegen

Die Welt wird immer technischer und schneller. Wer auf der Suche nach einem bewährten Mittel ist, auch mal abzuschalten und den Kopf frei zu bekommen, der kann gerne zu einem guten Buch greifen. Es hilft dabei zu entspannen und wirklich gute Geschichten lassen die schnelllebige Welt um einen herum einfach für ein paar Stunden vergessen. Damit das auch noch lange so bleibt, erinnert der Welttag des Buches am 23. April 2019 daran, die Nasen wieder viel häufiger in einen Schmöker zu stecken. Mehr noch: Die Humboldt Buchhandlungen in Kirchhellen, Bottrop und Gladbeck haben sich für diesen Tag wieder einer ganz besonderen Aktion verpflichtet: dem Blind Date.

Überraschungseffekt

Ein Blind Date mit Überraschungseffekt Foto: Privat

„Die Aktion hat im letzten Jahr zum ersten Mal stattgefunden und war ein großer Erfolg“, erklärt Kirsten Markgraf von der Kirchhellener Filiale. Es geht darum, dass in den Buchhandlungen gebrauchte, aber gut erhaltene Bücher abgegeben werden können, die dann für 2,50 Euro pro Exemplar weiterverkauft werden. Die Bücher sind alle in Zeitungspapier verpackt, sodass es sich um eine wirkliche Überraschung handelt, was man sich zum Lesen ausgesucht hat. Deswegen auch Blind Date. Kennzeichnungen bestehen nur aus Altersangaben für Kinderbücher und Kürzeln für die Erwachsenenliteratur: K steht für Krimi, B für Belletristik und SB für Sachbuch, allerdings bleibt der Titel immer verborgen. „Das schafft Abwechslung und die Kunden haben sich im vergangenen Jahr sehr darüber gefreut, auch einmal Titel in Händen zu halten, für die sie sich sonst nicht entschieden hätten.“

Frei von Preisbindungen

Wer mehr als 2,50 Euro pro Buch geben möchte, darf dies gerne tun, denn der gesamte Erlös der Aktion kommt dem Kinderschutzbund zugute. Beim letzten Mal freute der sich über 1.800 Euro. Auch die Buchhandlungen selbst steuern Bücher zum Verkauf bei, jedoch ausschließlich antiquarische beziehungsweise solche, die von der gesetzlichen Preisbindung ausgenommen sind. „Sonst dürften wir sie ja nicht zu dem niedrigen Preis anbieten“, erklärt Kirsten Markgraf und erzählt weiter: „Es ist vollkommen egal, ob jemand nur ein Buch oder gleich eine Reihe zu uns bringt, weil er die Aktion als Vorwand sieht, sein Bücherregal mal wieder auszumisten. Wir nehmen alles gerne an und freuen uns darauf, dass wieder zahlreiche Bücher zu neuen Besitzern kommen, statt im Altpapier zu landen.“

Schulklassen eingeladen

Ebenfalls zum Welttag des Buches laden die Humboldt-Buchhandlungen Schulklassen rund um den 23. April 2019 in die Filialen ein. Vierte und fünfte Klassen erhalten unter dem Motto „Ich schenke dir eine Geschichte“ Einblick darin, wie ein Buch überhaupt entsteht. „Die Schüler sitzen dann hier auf dem Boden und hören interessiert zu. Natürlich bekommen sie alle auch das Buch mit dem Titel des Mottoes geschenkt.“ Schon längst haben sich einige Schulen für die Aktion angemeldet und kommen bald zu Besuch. „Wir freuen uns schon sehr auf die Schulklassen und natürlich all diejenigen, die beim Blind Date dabei sein möchten. Das wird ganz sicher wieder eine erfolgreiche Sache.“

Diesen Artikel teilen:

Zurück