Kirchhellen
Foto: aureus GmbH - Valerie Misz
Foto: aureus GmbH - Valerie Misz

Feuriges Ferienangebot: Feuerpädagogen zu Gast am Jugend-Kloster

Bald ist es schon wieder soweit und die Ferien in Nordrhein-Westfalen beginnen.

Kirchhellen -

Die Herbstferien stehen vor der Tür und das Jugend-Kloster in Kirchhellen hat sich wieder einiges überlegt. Vom richtigen Umgang mit dem Feuer bis hin zu Up-Cycling, ist für jeden was dabei.

Bald ist es schon wieder soweit und die Ferien in Nordrhein-Westfalen beginnen. Auch das Jugend-Kloster hat sich für die zwei Wochen wieder ein kunterbuntes und diesmal sehr spannendes Programm für Kinder zwischen acht und 14 Jahren überlegt. Auf Grund des Feiertags (Tag der deutschen Einheit) startet die erste Programmwoche erst Dienstag, 4. Oktober und ist mit 60 Euro ein Stückchen günstiger als die zweite Woche, die 75 Euro Teilnahmegebühr kostet. Dafür hat es die erste Woche ordentlich in sich. „Sowas hat es hier noch nie gegeben“, verspricht Sandra Liebehenz vom Jugend-Kloster.

Feuerkompetenzen ausbauen und richtig kokeln lernen

Vier Tage lang dreht sich alles um das Thema Feuer. Zu Gast sind an zwei Tagen die Feuerpädagogen aus Dortmund. Sie schreiben sich pädagogische und brandvorbeugende Arbeit auf die Fahne, denn der kulturelle und sichere Umgang mit Feuer ist in der heutigen Gesellschaft nicht mehr selbstverständlich. Wir benötigen Feuer weder zur Nahrungszubereitung, noch zur Wärmegewinnung oder Lichterzeugung. Diesem Defizit an Wissen und Erfahrung wollen sie mit gezielten Workshops entgegenwirken.

Nach einer Sicherheitseinweisung lernen die Kinder, wie man Feuer anzünden und auf verschiedene Weisen löschen kann. Die Feuerkompetenzen sollen außerdem durch kleinere Verbrennexperimente unterschiedlicher Materialien ausgebaut werden. Einfach mal nach Herzenslust kokeln, aber eben richtig. Anschließend gibt es noch verschiedene Taktiken mit Feuer zu malen, die eine aufregende Kreativstunde und einzigartige Ergebnisse versprechen; Ob mit Wachs, angeflammten Schatzkarten oder mit Hilfe von Wunderkerzen. „Zum Abschluss stattet uns die Freiwillige Feuerwehr einen Besuch ab. Eine tolle Kooperation“, freut sich Liebehenz.

Up-Cycling und Kreativworkshops

Die zweite Ferienwoche steht ganz unter dem Motto Nachhaltigkeit sowie Up-Cycling und wird von der freischaffenden Essener Künstlerin Dagmar Wiegand begleitet. Erstmals kommt sie vorbei, um mit den Kindern ganz nach dem Motto „aus alt mach neu“ hauptsächlich aus altem Zeitungspapier tolle Sachen zu basteln. Nebenbei hält das Team des Jugend-Klosters einige kreative Arbeiten bereit, wie Kürbisschnitzen, Seife herstellen, Gestalten von Baumwolltaschen oder das Arbeiten mit Ton. „Da ist für jeden was dabei. Kinder, die nicht kreativ werden möchten, können sich auch gänzlich dem Spiel und Spaß widmen“, so die Organisatoren.

Wie immer gilt digitaler Detox in den Ferienwochen am Jugend-Kloster. Die Gemeinschaft vor Ort soll im Vordergrund stehen. Für beide Wochen können sich jeweils 30 Kinder und Jugendliche anmelden. Etwa die Hälfte der Plätze ist noch frei. Das Programm geht täglich von 9 bis 17 Uhr, ein warmes Mittagessen und Snacks inbegriffen. Anmeldungen sind möglich online unter www.jugend-kloster.de.

Zurück

Valerie Misz

Valerie Misz

v.misz@aureus.de

Diesen Artikel teilen