Kirchhellen
Foto: aureus GmbH
Foto: aureus GmbH

Glück-Auf-Cup: Erste Einrad-Veranstaltung nach zwei Jahren

In Zeiten, wo Veranstaltungen in kleinem Ausmaß nur unter strengsten Kontrollen möglich sind, hat der VfL Grafenwald ein Turnier auf die Beine stellen können, das gut funktioniert hat

Kirchhellen -

Beinahe zwei Jahre ohne richtigen Wettbewerb, ohne Meisterschaft, ohne das Messen mit anderen Kindern und Jugendlichen liegen hinter der Einrad-Abteilung des VfL Grafenwald. Üben und trainieren ohne richtiges Ziel ist beschwerlich, dabei motiviert zu bleiben für viele eine echte Mammutaufgabe.

Deswegen haben sich der VfL und die Adler aus Bottrop am vergangenen Sonntag zusammengeschlossen, um einen geregelten Wettbewerb zu organisieren: Mit verschiedenen Gruppen, verschiedenen Küren, tollen Kostümen, einer fachkundigen Jury und unter strengsten Kontrollen der 2Gplus-Regelung.

Entscheidung nicht bereut: Teilnehmer und Zuschauer begeistert

„Es war einfach eine super Stimmung. Das war die erste Meisterschaft, seit die Pandemie ausgebrochen ist. Man hat richtig gemerkt, dass die Kinder den Wettbewerb auch ernst genommen haben. Es war zwar nur eine kleine Bottroper Meisterschaft aber dennoch eine tolle Sache“, erklärt Juryleiterin Katharina Boll. „Vor allem die Teilnehmer hatten viel Freude daran, endlich wieder ihre Küren präsentieren zu können und ein Ziel vor Augen zu haben. Es war wirklich ein rundum gelungener Tag.“

Foto: aureus GmbH
Foto: aureus GmbH

Als Zuschauer durften sich allerdings nur die Angehörigen der sportlichen Teilnehmer in der Berufsschulhalle Bottrop an der Gladbecker Straße einfinden. Mit genügend Abstand und peniblen Kontrollen konnte die Veranstaltung somit in einem Maß stattfinden, dass es keine Gefährdung für die Anwesenden gab. „Wir haben lange hin und her überlegt, ob wir den Cup überhaupt veranstalten können. Jetzt können wir aber feststellen, dass es die richtige Entscheidung war“, so Boll. „in den Vorbereitungen war es natürlich nicht leicht für unseren Vorstand das Ganze gemeinsam mit den Adlern auf die Beine zu stellen. Es gab ja schließlich ständig neue Regelungen und Vorschriften. Aber die Mühen haben sich gelohnt. Ich bin froh, dass wir es nicht abgesagt haben. Wir haben wirklich viele schöne Küren und tolle Kostüme gesehen. Die Zuschauer waren begeistert, die Stimmung war toll und für die Einradfahrer musste das ganze Training nicht ins Leere führen, sondern sie konnten sich auf diesen gelungenen Cup vorbereiten.“

Zu offenem Training herzlich eingeladen

Alle Schulkinder sind herzlich eingeladen, montags von 14.30 bis 16 Uhr in der Sporthalle Grafenwald in das Training des Einradsports reinzuschnuppern und das Ganze einmal auszuprobieren. Einräder dafür können gestellt werden. Im Vestischen Gymnasium können Kinder und Jugendliche freitags von 14.30 bis 15.30 schauen, ob ihnen der Sport gefällt. Für das Training im VGK ist eine Vorabanmeldung bei Anne Dobiasch unter der 0157 50758165 erforderlich.

Zurück

Aileen Kurkowiak

Aileen Kurkowiak

aileen.kurkowiak@aureus.de

Diesen Artikel teilen