Kirchhellen
Foto: aureus GmbH - Aileen Kurkowiak
Foto: aureus GmbH - Aileen Kurkowiak

Hackfurthstraße: Baubeginn noch dieses Jahr

Nachdem auf Anraten der Kirchhellener Bezirksvertretung der Beschluss des Bau- und Verkehrsausschuss noch einmal vertagt wurde, sind die Pläne für die neue Hackfurthstraße nun bestätigt

Kirchhellen -

Das „Problemkind“ Hackfurthstraße ist spätestens seit der Bürgerversammlung im vergangenen November immer wieder ein heikles Thema mit viel Diskussionsbedarf - Bei den Anwohnern und der Kirchhellener Politik. Vorgestellt wurden umfangreiche Pläne zur erstmaligen Herstellung der Straße im Herzen Kirchhellens. Insbesondere die Frage, ob Kosten für Anwohner und Eigentümer noch gesenkt werden können, stand im Vordergrund.

Jetzt ist der Ausbau beschlossene Sache. Im Bau- und Verkehrsausschuss wurde den Plänen mit einigen kleinen Änderungen zugestimmt. Ausführlich wurde im Vorfeld im Austausch mit der Kirchhellener Politik und einigen Anwohnern deutlich gemacht, wieso eine Senkung der Kosten durch Änderung der Pläne nicht möglich sei. Entschieden wurde jetzt aber, dass die Straße mit einer speziellen Asphaltmischung hergestellt wird, die eine Lärmreduzierung von etwa 50 Prozent erreichen kann.

„Wir haben mit diesem Asphalt schon an vielen Stellen in der Stadt Bottrop gute Erfahrungen gemacht. Laut Lärm-Aktionsplan ist der Einsatz zwar nicht erforderlich, aber die Gegebenheiten an der Hackfurthstraße stimmen und es entstehen nicht unbedingt Mehrkosten für die Stadt“, erklärt Frank Weinert, Abteilungsleiter vom Fachbereich Tiefbau. Der Kanal liegt, die Versorgungsleitungen sind umgelegt beziehungsweise erneuert, der Beschluss gefasst – Eigentlich kann es losgehen. Jetzt folgt die Ausschreibung. Der Baubeginn soll noch dieses Jahr erfolgen.

Zurück

Valerie Misz

Valerie Misz

v.misz@aureus.de

Diesen Artikel teilen