Kirchhellen
Fotos: aureus GmbH - Aileen Kurkowiak
Fotos: aureus GmbH - Aileen Kurkowiak

Hier wachsen die Erdbeeren jetzt fast direkt in den Mund

Selbstgepflückte Erdbeeren schmecken besonders gut – Dank der der neuen Hochbeete am Hof Umberg geht das Pflücken jetzt sogar noch einfacher von der Hand

Kirchhellen -

Schon seit Jahren schwört Hofinhaber Jörg Umberg auf die Folientunnel, in denen er seine Erdbeeren anbaut. Komfortables Beerenpflücken im Trockenen ist für Umberg-Kunden also nichts Neues. Was allerdings noch nicht alle kennen, sind die Hochbeete, auf denen die Erdbeeren jetzt angepflanzt wurden.

„Wir praktizieren das schon länger, auch für unserer Hofangestellten ist das praktisch. In der vergangenen Saison haben wir einige Kunden schon in die bestehenden Hochbeet-Tunnel gelassen, um auszutesten, wie das ankommt. Die Resonanz war hervorragend, deswegen haben wir das jetzt ausgeweitet“, berichtet der Hofinhaber.

Der große Vorteil für die Kunden ist das bequeme Pflücken direkt auf Bauchhöhe. Kein ständiges Bücken und auch kein Wühlen nach der perfekten Erdbeere mehr. Das Pflanzengrün wird mit einem Faden so nach hinten gebunden, sodass die Früchte frei nach unten wachsen können. „Sie wachsen fast direkt in den Mund“, schwärmt eine Kundin beim Erdbeerpflücken. Außerdem lässt sich deutlich leichter erkennen, welche Frucht schon reif ist, und welche Frucht noch einige Tage Sonnenlicht benötigt.

„Vor Ort haben wir ‚Einweiser‘, die den Kunden zeigen, welche Bereiche bereits für die Selbstpflücke geöffnet sind“, so Umberg. „Außerdem können sie noch Tipps an die Hand geben, wie man am einfachsten pflücken kann, ohne die Frucht zu beschädigen.“

Erdbeeren schon jetzt wie im Hochsommer

Die Technik der Folientunnel setzt Jörg Umberg schon seit einigen Jahren um und ist nach wie vor von den Vorteilen überzeugt: „Wir sind rund zwei bis drei Wochen vor den offenen Beeten bereit, um die ersten Früchte zu ernten“, erklärt er. Alle 25 Zentimeter haben wir kleine Schläuche zum Bewässern angebracht, um vom Niederschlag unabhängig zu sein.“ Auch Düngen nach Bedarf ist somit kein Problem. Der Landwirt weiß: „Für uns kommt es nicht darauf an, wie warm es im Frühling war, sondern wie viel Sonne es gab. Das hilft den Früchten im Tunnel schnell zu reifen und sollte es doch zu warm werden, können sie obendrein belüftet werden.“

In den Tunnel-Hochbeeten wächst die Erdbeer-Sorte „Malling Centary“. Diese Sorte eignet sich für die Tunnel besser, da sie für den Außeneinsatz zu empfindlich ist. Die Hochbeete verhindern sowohl Schimmel an der Wurzel als auch eine Infektion in der Blüte, was durch das durch das leidige Thema Staunässe Probleme mit sich bringen kann.

Seit dem vergangenen Freitag sind die Erdbeerfelder auf dem Hof Umberg für Selbstpflücker geöffnet. Konkrete Öffnungszeiten gibt es noch nicht, grundsätzlich besteht täglich die Möglichkeit zum Pflücken. Tagesaktuelle Neuigkeiten können Kunden auf den Facebook- und Instagram-Seiten des Hofes sowie auf www.hof-umberg.de finden.

Zurück

Aileen Kurkowiak

Aileen Kurkowiak

aileen.kurkowiak@aureus.de

Diesen Artikel teilen