Kirchhellen
Foto: aureus GmbH - Valerie Misz
Foto: aureus GmbH - Valerie Misz

Neuer „Eier-Automat“ in Grafenwald

Der Grafenwälder Claus Stratmann hat einen kleinen humorvollen Eier-Automaten gebaut und am Schäferweg in Grafenwald aufgestellt - Dort gibt es täglich frische Bio-Eier, ohne Festpreise

Kirchhellen -

Eigentlich ist Claus Stratmann für die Zucht von Hochlandrindern bekannt. „Vor einiger Zeit haben wir dann drei Hühner bekommen“, erinnert sich der Grafenwälder. Mittlerweile leben gut 20 Wald- und Wiesenhühner auf dem Grundstück am Schäferweg. „Wir haben uns gefragt: Was machen wir jetzt mit all den Eiern“, sagt Stratmann mit einem Lachen.

Was zunächst nur ein Spaß unter Freunden war, ist dann doch ernst geworden: Claus Stratmann hat einen kleinen Eier-Automaten gebaut. Auf humor- und liebevolle Art und Weise hat er einen kleinen Kasten mit vier Fenstern gebaut. Mit großen bunten Buchstaben steht „Eier-Automat“ auf der Kiste. Ein kleiner Schlitz, durch den das Geld geworfen werden kann, ist mit den Worten versehen: „Einwurf 1 Euro bis 100 Euro. Achtung: Automat wechselt nicht!!“

Foto: aureus GmbH - Valerie Misz
Foto: aureus GmbH - Valerie Misz

„Für einen richtigen Automaten braucht man eine Baugenehmigung. Da habe ich kurzerhand selbst etwas Kleines gebaut“, so der Grafenwälder. Seit Anfang der Woche legt er regelmäßig neue Eier in seinen Automaten. Auch in den sozialen Medien hat das Projekt schon viel positive Resonanz erhalten. „Ich freue mich über jeden Betrag, der zusammenkommt. Natürlich hoffe ich, dass die Leute ehrlich und respektvoll mit dem Automaten umgehen. Am Ende kommt es schließlich unseren Hühnern zugute“, betont Stratmann.

Zurück

Valerie Misz

Valerie Misz

v.misz@aureus.de

Diesen Artikel teilen