Im vergangenen Jahr waren die Sternsinger mit viel Freude dabei.
Foto: aureus GmbH - Daniel Böhm

Sternsingen 2021 soll in Kirchhellen stattfinden

Durch die Pandemie müssen viele langjährige Traditionen aussetzen. Der STJK hat sich ein Konzept überlegt, wie Sternsingen auch mit Abstand funktioniert

Die Sternsinger werden am Samstag, den 9. Januar an festgelegten Plätzen in Kirchhellen, Feldhausen und Grafenwald im Freien anzutreffen sein, singen, Segenschilder verteilen und Spenden sammeln. Alle Anwohner aus der Umgebung sind herzlich eingeladen, die Sternsinger dort aufzusuchen und den Segen mit nach Hause zu nehmen. Die Plätze, auf denen die Aktion stattfinden wird, werden in naher Zukunft bekannt gegeben. Sie werden so zahlreich und überwiegend fußläufig zu erreichen sein, dass jeder in seiner Nachbarschaft die Sternsinger treffen kann. Wer die Orte nicht aufsuchen kann oder möchte, kann sich gerne bis zum 20. Dezember in den Pfarrbüros Kirchhellen, Feldhausen oder Grafenwald melden. Eine Sternsinger-Gruppe wird dann am 9. Januar im Laufe des Tages den entsprechenden Haushalt besuchen.

An die zukünftigen Sternsinger richtet die Gemeinde St. Johannes folgende Worte: „Liebe Kinder, ohne Euch geht das nicht! Sprich auch Deine Freundinnen und Freunde an, um als Gruppe zu dritt oder viert mitzumachen. Jeder Sternsinger ist wichtig, damit möglichst viele Menschen den Segen bekommen. Da wir vorab zur Vorbereitung der Sternsingeraktion leider keine Treffen durchführen können, bitten wir Euch, Euch bei uns bis zum 13. Dezember zu melden. Dazu haben wir diese E-Mail-Adressen eingerichtet: Sternsinger-Feldhausen@stjk.de Sternsinger-Grafenwald@stjk.de Sternsinger-Kirchhellen@stjk.de.“

Helfen Sie mit, damit nicht all unsere schönen Traditionen der Pandemie zum Opfer fallen. Die Pfarrei St. Johannes hat hier eine tolle Alternative gefunden, um den Segen auch im kommenden Jahr in die Haushalte bringen zu können.

Diesen Artikel teilen:

Zurück