Kirchhellen
Foto: aureus GmbH - Aileen Kurkowiak
Foto: aureus GmbH - Aileen Kurkowiak

Theater im Doppelpack: Vestisches Gymnasium kündigt zwei Stücke an

Nachdem die Literaturkurse in den vergangenen beiden Jahren Corona-bedingt keine Theaterstücke auf die Bühne bringen konnten, sollen in diesem Schuljahr gleich zwei Stücke aufgeführt werden.

Kirchhellen -

„Es haben sich so viele Schülerinnen und Schüler in diesem Schuljahr für den Literaturkurs gemeldet, dass wir die insgesamt 34 Schüler in zwei Gruppen aufteilen mussten“, erklärt Literaturlehrer Matthias Weiß. Dabei herausgekommen sind schließlich auch zwei völlig unterschiedliche Theaterstücke, für die ab sofort der Kartenvorverkauf läuft.

Am 2. und 3. Juni spielt der Literaturkurs von Martin Morawski den „Zauberer von Oz“. Am 9. Juni führt der Literaturkurs von Matthias Weiß den Krimi „Das Erbe. Schweigen ist Silber, Reden ist Mord“ auf. Dass nun auch endlich wieder vor Publikum gespielt werden kann, freut beide Lehrer: „Das ist ein ganz anderes Gefühl, Feedback von Zuschauern zu bekommen. Außerdem hat das Thema Schauspiel auch einen praktischen Nebeneffekt, denn die Schüler gewinnen nicht nur an Selbstbewusstsein, sondern auch an Sicherheit, wenn sie Vorträge und Referate halten müssen. Dass sich obendrein so viele für Schauspielerei und Literatur interessiert haben, freut uns ungemein“, berichten die beiden Lehrer des Vestischen Gymnasiums.

Der erste Kurs der Q1-Schüler führt das klassische Theaterstück „Der Zauberer von Oz auf“. „Die Schüler durften natürlich unter mehreren Stücken wählen“, sagt Martin Morawski, der diese Gruppe anleitet. „Dabei haben die Schüler sowohl die Kulisse als auch die Kostüme komplett selbst gestaltet.“ Bei den Proben ging es allerdings nicht sofort an die Umsetzung der Bühnenversion des bekannten gleichnamigen Romans von Lyman Frank Baum, sondern an grundsätzliche Schauspielübungen. Sprechübungen und das Verstehen von Körpersprache standen hier als erster Einstieg in das Thema auf dem Zettel, um dann wirklich in die Umsetzung einzusteigen. Das Ergebnis dürfen Zuschauer dann in rund vier Wochen bestaunen.

Von der Idee zum eigenen Theaterstück

Der Literaturkurs von Matthias Weiß ist ein wenig anders an die Sache herangegangen: „Die Schüler sollten ihr ganz eigenes Stück schreiben. Am Anfang stand die Inspiration. Hierfür sollten sie sich Filme und Serien anschauen, um eine Idee für einen Plot zu entwickeln“, erklärt der Lehrer. „Danach sollten sie Rollen entwickeln und schließlich die einzelnen Szenen schreiben. Dabei wurde viel herumprobiert und wieder umgestaltet, aber das Ergebnis ist wirklich toll geworden.“ Dabei herausgekommen ist eine spannende Mischung aus Komödie und Krimi mit dem Titel „Das Erbe. Schweigen ist Silber, Reden ist Mord“.

Karten gibt es jeweils bei den mitspielenden Schülern der Q1 und bei den Literaturlehrern unter den Mailadressen weiss@vestisches-gymnasium.de und morawski@vestisches-gymnasium.de.

Die Aufführungen des Zauberers von Oz finden am 2. Juni um 18.30 Uhr und am 3. Juni um 17 Uhr statt, „Das Erbe“ wird am 9. Juni um 18.30 Uhr aufgeführt. Der Einlass ist jeweils eine halbe Stunde vor Beginn in der Aula des Vestischen Gymnasiums.

Zurück

Aileen Kurkowiak

Aileen Kurkowiak

aileen.kurkowiak@aureus.de

Diesen Artikel teilen