Kirchhellen
Jörg Umberg freut sich, dass das Mondscheinpflücken in den vergangenen Jahren an Beliebtheit gewonnen hat.Foto: aureus GmbH - Valerie Misz

Umberg lädt zum Mondscheinpflücken

Eine Tradition, die sich langsam etabliert: Mondscheinpflücken auf den Apfelplantagen von Jörg Umberg am Overhagener Feld

Kirchhellen -

„Eigentlich war es die Idee eines Kunden“, erinnert sich Landwirt Jörg Umberg vom gleichnamigen Kirchhellener Hof. „Zuerst dachten wir: Wer sollte denn spät abends noch Äpfel pflücken wollen?“ Dass das Konzept funktioniert, zeigen allerdings die vergangenen Jahre. Mittlerweile ist es zu einem richtigen Happening für viele Besucher geworden.

Mit dem Mondscheinpflücken läutet das Team des Hof Umberg die finale Phase der Apfelpflücksaison ein. Um das Schlecht-Wetter-Risiko zu minimieren, findet die Veranstaltung dieses Jahr an zwei Tagen statt (29. und 30. September). Apfelfreunde haben dann die Möglichkeit, bei stimmungsvollem Mondlicht die schönsten Früchte auf den Bäumen zu finden.

Angebote für Groß und Klein

Besonders den kleinen Besuchern wird wieder viel geboten. „Treckerfahrten durch die Plantage, Stockbrot backen, leckere Wurst vom Grill, da freuen sich Kinder und auch Erwachsene“, sagt Jörg Umberg. Mit Einbruch der Dämmerung sind jeweils von 17 bis 22 Uhr die Gäste herzlich willkommen auf den Plantagen am Overhagener Feld/Auf der Höhe.

Es wird empfohlen, auf wetterfeste Kleidung zu achten sowie eine Taschenlampe und einen Behälter für die gesammelten Äpfel mitzubringen. „Ende September können noch späte Sorten wie Früher Fuji, Jonagold, Wellant und Mairac gepflückt werden“, so der Landwirt.

Zurück

Valerie Misz

Valerie Misz

v.misz@aureus.de

Diesen Artikel teilen