Kirchhellen
Foto: aureus GmbH - Valerie Misz
Foto: aureus GmbH - Valerie Misz

Waldpädagogisches Zentrum lädt zum Frühsommerfest

Nach der langen Corona-Zwangspause kommt das beliebte Frühlingsfest zurück; etwas verspätet und mit neuem Namen

Kirchhellen -

Zwei Jahre in Folge musste das Frühlingsfest im Waldpädagogischen Zentrum (WPZ) am Ruhehorst in Grafenwald ausfallen. In diesem Jahr kehrt die beliebte Veranstaltung als Frühsommerfest zurück. Nachdem die Zeit während der Pandemie hauptsächlich für die Instandsetzung der Anlage genutzt wurde, konnten in den vergangenen Wochen schon wieder erste große Aktionen und Veranstaltungen am WPZ ausgerichtet werden.

Erst kürzlich wurden mehr als 1000 Bottroper Grundschülerinnen und -schüler durch die Einpflanzaktion gelotst. Ein weiterer jährlicher Höhepunkt ist das Frühsommerfest. „Wir sind sehr dankbar, dass wir endlich wieder loslegen und zum Fest alle einladen können“, betont der Vorsitzende Peter Pawliczek. Am Sonntag, 19. Juni ist es soweit. Traditionell wird mit einem Waldgottesdienst in den Tag gestartet. Gehalten wir dieser von Pastor Potowski von St. Johannes Kirchhellen mit Unterstützung der Jagdhornbläser des Hegerings Bottrop. Im Anschluss folgt eine offizielle Begrüßung mit musikalischer Unterstützung des Duos Bege.

Große Unterhaltung mit großartigem Höhepunkt

Um 12.30 Uhr wird Peter Pawliczek mit der Waldjugend über die aktuellen Entwicklungen und Beobachtungen in der Natur sprechen. „Im Anschluss kommt unser Partnerkindergarten, der die Besucher mit Musik unterhält“, so der Vorsitzende. Die AWO-Kita hat sich mit der Musikschule Anja Wickers einiges einfallen lassen. Ab 13.30 Uhr wird der Bottroper Shanty-Chor „Leinen Los“ für Unterhaltung sorgen.

Weiter geht es mit den Kindern des DRK Kindergartens Kirchhellen. „Wir sind froh, dass wir die Kindergärten für unser Programm gewinnen konnten. Viel Zeit zur Vorbereitung gab es nicht, deswegen sind wir sehr gespannt, was uns und die Gäste erwartet“, freuen sich die Veranstalter. Gleich danach wird die AWO-Kita nämlich erneut die Bühne betreten. Ab 15.30 Uhr wird der Gitarrist Sir Matze für musikalisches Rahmenprogramm sorgen, bevor dann um 16 Uhr der krönende Abschluss kommt: die Kirchhellener Band Bahnbrechender Scheiß will den Gästen so richtig einheizen.

Ein Fest für die ganze Familie

Außerdem gibt es für Groß und Klein auf dem gesamten Gelände vieles zu entdecken. So gibt es zum Beispiel Nachwuchs bei den Ziegen und Mufflons. Auch Wildscheindame Gloria hat erneut Frischlinge geboren. Ein Kunstmarkt soll zum Schlendern und Bummeln anregen. Das „Natur on Tour“-Mobil der Bottroper Jäger und Landwirte lädt zum hautnahen Entdecken ein. Zum ersten Mal mit dabei ist die Biologische Station Westliches Ruhrgebiet, die sich für den Schutz der Flora und Fauna in urban und industriell geprägten Lebensräumen einsetzt.

Für das leibliche Wohl ist natürlich auch gesorgt: Es wird frisches Brot und Flammkuchen geben. Die Waldjugend sorgt für ausreichend Stockbrot, das mit dem Kindern am Lagerfeuer zubereitet wird. Um Kuchenspenden wird außerdem noch gebeten. Wer Interesse hat, kann sich samstags zwischen 10 und 12 Uhr und sonntags ab 9 Uhr im WPZ melden (02045 85111).

Um eine umweltfreundliche Anreise wird gebeten

„Einige Überraschungen haben wir noch parat“, verspricht Pawliczek. Außerdem bittet er darum, auf die Umwelt und Nachbarschaft Rücksicht zu nehmen. Es wird darum gebeten, auf die Anreise mit dem Auto zu verzichten. Insbesondere auf Hauseinfahrten solle geachtet werden. Hier gilt auch der Hinweis, dass es wenige Meter entfernt an der Bottroper Straße einen großen Parkplatz gibt.

Damit noch nicht genug. Wer vorher schon neugierig auf die Natur ist, kann am 12. Juni an der Kräuterwanderung mit dem Kirchhellener Imker und Kräuterpädagogen Werner Gahlen teilnehmen. Treffpunkt ist um 11 Uhr am Waldpädagogischen Zentrum. Von dort aus geht es auch für spontan Entschlossene ohne Anmeldung für eine gute Stunde in den Wald.

Zurück

Valerie Misz

Valerie Misz

v.misz@aureus.de

Diesen Artikel teilen