Foto: Julian Schäpertöns

Jugendkunstschule stellt neues Halbjahresprogramm 2018 vor

Auch im zweiten Halbjahr lädt die Jugendkunstschule Gladbeck wieder zu vielen, verschiedenen Kursen ein – Über 55 verschiedene Programmpunkte werden angeboten

Gladbeck - Es ist soweit, die Jugendkunstschule sucht wieder viele Kinder und Jugendliche mit kreativen Ideen, die Lust haben, sich künstlerisch auszuprobieren. Im vergangenen Jahr waren 600 Schüler dabei. Auch dieses Jahr soll die große Kursauswahl keine Wünsche offen lassen.

Die LebensArt stellt einige Programmpunkte vor: Das reguläre Programm umfasst einiges. Mit dabei sind Zeichen-, Mal-, Theater- und Nähkurse, Mangas zeichnen wie ein Profi, plastisches Gestalten und eine Tonund Holzwerkstatt. Ein Kurs befasst sich speziell mit dem Zeichnen von Pferden und Einhörnern. Für Kinder, die gerne in verschiedene Rollen schlüpfen, eignet sich die Theaterwerkstatt perfekt, um Spiele und Übungen aus der Theaterwelt kennenzulernen. Theatergruppen gibt es Donnerstags von 15.30 Uhr bis 17 Uhr für Kinder von sieben bis zehn Jahre, montags von 16.30 bis 18 Uhr für 11 bis 14 Jahre und von 18 Uhr bis 19.30 Uhr ab 15 Jahre. Am Ende sind Eltern und Freunde zu einer Werkschau herzlich eingeladen.

Im Nähatelier ist jeder willkommen, der Nähen lernen möchte oder es schon kann und Lust auf ein neues Nähprojekt hat. Hier wird Kindern der Umgang mit der Nähmaschine beigebracht. Es werden zum Beispiel Kissenhüllen oder einfache Taschen genäht. Kinder im Alter von 8 bis 14 Jahre können einen Nähkurs an den Tagen Montag, Dienstag oder Freitag besuchen. Ein weiterer Kurs wird dienstags für Kinder ab 14 Jahre angeboten. In der Holzwerkstatt lernen Kinder ab sieben Jahre samstags von 10 bis 13 Uhr richtig zu schnitzen und Holz mit Hammer und Beitel zu bearbeiten. Was geschnitzt wird, entscheidet jeder selbst. Unter den Namen Kunst und Krempel fallen 3D-Kunstwerke. Hochwertige Künstlermaterialien und Dinge, die eigentlich schon zum Müll gehören, werden zu wunderbaren Kunstwerken. Die 3D-Kunstwerke, für Kinder ab neun Jahre werden montags von 10 bis 13 Uhr hergestellt.

Ein weiterer Höhepunkt: Unter dem Motto „Believe it or not“ findet am 29. September die „nachtfrequenz18“ statt. Dieser Abend steht ganz im Zeichen des Übernatürlichen. Mit Rollenspiel, Workshops und Rätseln lädt Sibylle Assmann, Leiterin der Jugendkunstschule, ein. Es gibt Pizza, alkoholfreie Cocktails und Stockbrot für 3 Euro. Kinder und Jugendliche sind herzlich eingeladen in Verkleidung zu kommen. Für die Eltern bietet sich während der Kurszeiten das Café im lila Haus an. Die Anmeldungen laufen bereits. Das Semester beginnt Ende September. Außerdem gibt es Familienworkshops, wie zum Beispiel die Weihnachtswerkstatt und Workshops am Wochenende. Im Herbst gibt es ein Regenwald-Atelier, ausgestellt mit Leinwänden, das unter dem Motto „Unsere Welt‘“ steht. Katharina Schriefers


Weitere Informationen zu allen Kursen finden Sie auf www.jugendkunstschule-gladbeck.de und im neuen Programmheft.

Diesen Artikel teilen:

Zurück