Foto: privat

Jugend-Schwimm-Cup geht in die dritte Runde

Der Volksbank Jugend-Schwimm-Cup hat sich zu einem Sportereignis entwickelt, das einzigartig in der Region ist

Dank der Hilfe vieler fleißiger Hände und insbesondere durch die Unterstützung der Volksbank Ruhr Mitte eG startet am Wochenende 17. und 18. Dezember im Gladbecker Hallenbad die dritte Auflage des bereits weit über die Stadtgrenzen Gladbecks hinaus bekannten und beliebten Volksbank Jugend-Schwimm-Cups. Zu diesem Schwimm-Event werden über 350 Athleten und viele Gäste sowie Prominente und Ehrengäste erwartet. Das Hallenbad der Stadt Gladbeck wird mit Vorläufen und Finals wohl mehr als 1.800 spannende Starts erleben.

„Dies Event ist im Umkreis in der Form, wie der VfL Gladbeck es gestaltet, einzigartig“, so Uwe Rotzoll, Prokurist der Volksbank Ruhr Mitte eG, „Das viele Herzblut, dass die unzähligen Helfer investieren und die aktive Sportjugend sind der Grund für unser Engagement bei dieser tollen Veranstaltung. Dies Event hat sich mehr als etabliert und hat alle unsere Erwartungen wiederholt deutlich übertroffen.“ Recht hat er. Bei diesem Wettkampf strahlen nicht nur die Gewinner, die auf das Treppchen klettern dürfen, sondern jeder der Teilnehmer. Bereits zu Beginn der Veranstaltung bekommt jeder Aktive ein Präsent überreicht.

Auch spannend wird, welcher prominente Sportler sich ein Stelldichein für eine Autogrammstunde geben wird. In den vergangenen Auflagen durfte Gladbecks Bürgermeister und Schirmherr Ulrich Roland, Namen wie Christian Keller, Simone Osygus und Steffen Driesen oder auch Ivan Rakitic, damals Mittelfeldmotor des FC Schalke 04, begrüßen.

Der Einmarsch der jungen Schwimmtalente mit Musik und Durchsage ihrer Namen verspricht wieder Emotionen pur. „Diese Art Einzug zum Wettkampf findet man normalerweise nur auf internationaler Ebene“, urteilt der Sprecher der deutschen und der Europameisterschaften Kai Steinbrunn. „Ich komme gerne nach Gladbeck und sein frisch renoviertes Hallenbad.
Es ist mir eine Freude, auch in diesem Jahr wieder in Gladbeck vorbei schauen zu dürfen. Besonders beeindruckt mich auch jedes Mal wieder die Liveübertragung aus der Halle in das eigens aufgebaute Cateringzelt außerhalb der Halle. Das habe ich bisher wirklich nur in Gladbeck erleben dürfen, wirklich klasse“, so Kai Steinbrunn.

„Wir legen sehr viel Wert auf die Liebe zum Detail“, erklärt Hans-Josef Dahlmann, Abteilungsleiter Schwimmen beim VfL. Dahlmann ließ durchblicken, dass es auch dieses Mal im Anschluss an die Veranstaltung für alle Helfer wieder eine große Dankesfeier geben wird. „Dies ist für uns selbstverständlich. Soviel Engagement muss doch belohnt werden“. gk
 

Diesen Artikel teilen:

Zurück