Foto: Egon Maier
Foto: Egon Maier

Erfolgreiches Sportjahr

Jens Hoffrogge wurde zum Sportler des Jahres 2013 geehrt – Die Veranstaltung im Saal des Ramirez erzielte große Resonanz

Schermbeck -  „Das ist ein gutes Gefühl und schon eine große Auszeichnung“, erzählt Jens Hoffrogge. Der Reiter vom RV Lippe-Bruch Gahlen konnte sich gegen zahlreiche andere Schermbecker Sportler durchsetzen und sich den Titel des Sportlers des Jahres 2013 sichern.

Der Gemeindesportverband Schermbeck, die Verbands-Sparkasse Wesel und die Volksbank waren gemeinsam auf der Suche nach einem Nachfolger für Sebastian Spahn, der im vorherigen Jahr die Auszeichnung gewann. Gewinnen konnte Jens Hoffroge dank eines sehr erfolgreichen Jahres und mehreren guten Platzierungen. Auch beim diesjährigen Gahlener Reitturnier konnte er an seine guten Leistungen anknüpfen und sich den Sieg in der Zeitspringprüfung Klasse M sichern. Nun freut sich der Sportler über die Siegprämie von 750 Euro. „Das ist ein Hobby, das sehr kostspielig ist, mit Reisekosten und Antrittsgeldern, deshalb wird das Geld auch wieder in den Sport hineinfließen“, sagt Jens Hoffrogge.
„Der Sieg von Jens Hoffrogge war ganz klar, denn seine Leistungen waren gegenüber den anderen Nominierten doch noch einen Tacken besser“, sagt Hans Kutscher, erster Vorsitzender des GSV Schermbeck. Er freut sich vor allem über die große Resonanz, die die Veranstaltung erzielte. „Es waren über 220 Leute da“, sagt Hans Kutscher. Freuen können sich auch die zweitplatzierten Dancing Rebels von Grün-Weiß Schermbeck, die mit einer Wildcard antraten. Den dritten Platz teilen sich die U12 Wasserballmannschaft vom Wassersportverein Schermbeck e.V. und die Tennisspielerin Hannah Eifert vom TuS Gahlen 1912 e. V. „Beim dritten Platz konnte die Jury sich nicht einig werden, deshalb wurde beschlossen den Platz aufzuteilen“, sagt Hans Kutscher.  GO

Diesen Artikel teilen:

Zurück