Foto: Gundis Jansen-Garz

Schermbeck blüht auf

Gesamtschüler setzen Blumenzwiebeln und tragen damit zum Klimaschutz bei – Mittlerweile wurden in Schermbeck über 20.000 Blumenzwiebeln gepflanzt

Schermbeck - Als Beitrag zum Klimaschutz wurde die Aktion „Schermbeck blüht“ nun von RWE Deutschland prämiert. Die Gesamtschule Schermbeck erhielt im September eine Urkunde und 1.000 Euro Preisgeld. Was in den vergangenen Monaten mit der umfangreichen Erhaltungs- und Sanierungsmaßnahme an den gemeindlichen Grünanlagen rund um das Rathaus begann, wurde von der Gesamtschule als Idee aufgenommen und weiter geführt. Im Bereich der Schule und der Dreifach-Sporthalle nebst Parkplätzen haben die Schülerinnen und Schüler ihre Unterstützung zugesagt und möchten damit ihren Beitrag zum Klimaschutz leisten.

Also stand am Dienstagmorgen statt Mathe oder Physik  Gartenarbeit auf dem Stundenplan. Schulleiter Norbert Hohmann zeigte sich sehr erfreut, dass alle Schüler so eifrig bei der Sache waren. Die Gesamtkoordination der Pflanzaktion übernahm Lehrer Peter Grotendorst, der die Klassen im Halbstundentakt mit Spaten und Blumenzwiebeln versorgte. Das Projekt wurde von der RWE als förderungswürdig anerkannt und so überreichte Regionalbetreuer Dirk Krämer in Anwesenheit der Schüler und Bürgermeister Mike Rexforth dem Schulleiter Norbert Hohmann und der stellvertretenden Schulleiterin Kerstin Niklas-Janas die entsprechende Urkunde. Mit dem Geld soll das Spielplatzkonzept der Schule verwirklicht werden, erklärte Norbert Hohmann. Sitzgruppen und Bewegungsfläche für die Schüler könnten endlich konkrete Formen annehmen.
Man kann also gespannt sein, wie sich Schermbeck im kommenden Frühjahr präsentiert – mit den jetzt gesetzten Blumenzwiebeln sind es mittlerweile mehr als 20.000 Stück – eine wahre Blumenpracht ist zu erwarten! gj

Diesen Artikel teilen:

Zurück