Foto: Aileen Kurkowiak
Foto: Aileen Kurkowiak

Auszeichnung mit der Klimaflagge für den Biohof Deiters

Da das Thema Klimaschutz immer wichtiger wird, freut sich die Schermbecker Gemeinde, einen Vorreiter in Sachen nachhaltige Landwirtschaft in ihrer Mitte zu haben.

Schermbeck - Anfang Dezember verliehen Landrat Dr. Ansgar Müller und Bürgermeister Mike Rexforth gemeinsam dem Biohof Deiters eine Auszeichnung für seinen Beitrag zum Klimaschutz. Klaus Deiters, Leiter des Biohofs, wurde für seinen biologisch, nachhaltigen Landwirtschaftsbetrieb in Schermbeck gelobt und als Vorbild bezeichnet. „Mit viel Durchsetzungskraft, Mut und Überzeugung haben sich die Eltern von Klaus Deiters als Pioniere erwiesen und ihre konventionelle Landwirtschaft als eine der ersten im Kreis Wesel auf Biolandwirtschaft umgestellt“, so Landrat Dr. Müller.

„Nicht einer der ersten, sondern die Ersten“, berichtigt Theo Deiters stolz. Theo Deiters verkaufte und lieferte in den Anfängen mit seiner Frau Hanni Deiters zunächst Milch, selbstgebackenes Brot und Butter. Mittlerweile ist der Hof so gewachsen, dass „wir mittlerweile 20 Mitarbeiter beschäftigen und vor kurzem unseren eigenen Rekord geknackt haben und rund 800 Kunden in einer Woche beliefert haben“, berichtet der Sohn Klaus Deiters. Sich dies auf die Fahne schreiben und die Produkte in Bioqualität herstellen zu können, verdient die Auszeichnung mit der Klimaflagge vom Kreis Wesel. Außerdem sei es beachtlich, dass der Biohof so gut läuft, obwohl es bei diversen Discountern auch Produkte in Bioqualität gibt. Das zeigt, wie sehr die Arbeit des Biobauern geschätzt wird. Bürgermeister von Schermbeck, Mike Rexforth, erzählt in seiner Eröffnungsrede zur Übergabe der Auszeichnung, dass die Familie Deiters zum rechten Zeitpunkt die Zeichen der Zeit erkannt und die konventionelle Produktion umgestellt haben. Er sei der einzige Kommunalpolitiker, der sich für ein Klimaschutzprogramm eingesetzt habe und freue sich deshalb umso mehr, dass nach diesem „steinigen Weg“ ein regionaler Bauer diese tolle Auszeichnung verdient habe. „Die nachhaltige Produktion von Lebensmitteln und eine ökologische Landwirtschaft verdienen mehr Wertschätzung und Aufmerksamkeit, als sie aktuell bekommen. Ich hoffe, dass die Auszeichnung des Biohofs Deiters mit der Klimaschutzflagge hierzu einen Beitrag leistet“, erklärt Dr. Ansgar Müller.

Das „Klimabündnis der Kommunen im Kreis Wesel“ ist ein Zusammenschluss aller 13 Kommunen des Kreises Wesel und befasst sich mit dem Klimaschutz und der Anpassung an den Klimawandel. Die Klimaflagge als Auszeichnung wird wie ein Staffelstab weitergegeben, so dass der ehemalige Preisträger Patrick Jordans, Geschäftsführer des Landmaschinenherstellers Lemken aus Alpen anwesend war, um die Flagge feierlich zu übergeben. ak

Diesen Artikel teilen:

Zurück