Foto: Privat

Karneval in Schermbeck – aber bunt!

In der Gemeinde steht die farbenfrohe Zeit an – Skurril-witzige Kostüme gibt es in diesem Jahr nicht nur zu Karneval, sondern auch beim lang ersehnten Schubkarrenrennen.

Schermbeck - Vom Campingplatz nach Hollywood bis in das Weltall – In diesem Jahr geht es für die Schermbecker Theatergruppe Frauensache an Karneval zurück zum Thema Heimat. Und auch weitere Veranstaltungen laden in Schermbeck zum Feiern ein, die wir hier für Sie zusammengefasst haben:
Los geht es an Weiberfastnacht und damit am 20. Februar 2020. Dann lädt die Theatergruppe „Frauensache“ um 17.30 Uhr zum Frauenkarneval ins Ramirez ein – und zwar wirklich nur für Frauen. Auch am Freitag, 21. Februar, ebenfalls um 17.30 Uhr, ist eine Feier ausschließlich für die Damen geplant. Am Samstag (22. Februar) aber dürfen auch die Herren bei der anschließenden Party ab 20.30 Uhr ausgelassen mitfeiern. Der Einlass erfolgt an allen drei Tagen ab 16.30 Uhr.

Es erwarten Sie auch im elften Jahr der Theatergruppe unterhaltsame Abende mit lustigem Theater, witzigen Sketchen und amüsanten Liedern. Bereits in den letzten Jahren kamen die Veranstaltungen super an und erneut hat die Gruppe keine Mühen gescheut, um einen ebenso spektakulären Abend zu garantieren. Die Gruppierung „Frauensache“ setzt sich zusammen aus Ingrid Bienbeck, Ulla Bienbeck, Petra Becker, Anja Prinz, Anette Speckamp, Claudia Gertzmann, Karin Jasper-Kock, Steffi Ridder, Claudia Oberheim und Anne Heuwing. Sie alle treffen sich einmal die Woche zum Proben. In der Woche vor den Vorstellungen geht es so hoch her, treffen sich die Frauen jeden Abend im Ramirez, damit zu Weiberfastnacht alles „sitzt“. Wer sich nun denkt, das Thema Heimat sei etwas eingestaubt, der irrt: Für jeden ist Heimat etwas anderes und so führen die Frauen ihre Heimatgeschichten aus Schermbeck auf ihre ganz eigene Art und Weise vor. „Es wird dieses Jahr kriminell, rührselig, fürsorglich, tierisch, gewöhnlich, musikalisch und vor allen Dingen lustig“, das sei in jedem Fall klar, erzählt Theatermitglied Claudia Gertzmann.

Vorverkauf läuft

Der Vorverkauf für die Karten läuft bereits, wenn Sie also dabei sein wollen, müssen Sie sich beeilen, denn die Karten seien immer schnell vergriffen, berichtet Ulla Bienbeck. Die Karten können Sie in der Volksbank Schermbeck für 10 Euro erwerben. Es lohnt sich auch, pünktlich zum Einlass um 16.30 Uhr vor Ort zu sein, denn dann haben Sie noch die Möglichkeit, vor dem Beginn Wertmarken zu kaufen und sich vielleicht mit einem Glas Sekt auf den abwechslungsreichen Abend einzustimmen. Und übrigens: Der Eintritt zu der Party für Jedermann am Samstagabend ab 21 Uhr ist frei.

EAV – Ebenfalls mit buntem Programm

Foto: Gaby Eggert

Die EAV-Frauen laden gleich sechsmal zum Karnevalfeiern zu Brömmel-Wilms in Erle ein. Deswegen gehen sie auch nur jedes zweite Jahr mit ihrer Show auf die Bühne. Aktuell 13 Erler Frauen verwandeln sich dieses Mal in urige und schräge Typen, kommentieren manchmal etwas frech, mit spitzer Zunge und aus ganz spezieller Sicht die aktuellen Ereignisse, zwischenmenschliche Beziehungen und das ein oder andere Missgeschick der „Dorfprominenz“. Wer aber jetzt denkt, man lehnt sich gemütlich zurück und hört sich lediglich lustige Vorträge an, der irrt – und zwar gewaltig. Wer einen gesunden Humor besitzt und auch mal über sich und die Welt lachen kann, der ist goldrichtig bei der EAV. Der Fokus liegt auf Spaß und Show, weshalb auf das karnevalistische Protokoll, wie Prinz und Prinzessin, Hofmarshall, Elferrat und Karnevalsorden verzichtet wird. Tanz-, Show - und Wortbeiträge, ausgestaltet mit Licht, Musik- und Toneffekten lassen keine Langeweile aufkommen. Und zwischendurch: Unterhaltung mit Musik, weshalb der ein oder andere der Bewegungsfreiheit wegen auf den Stuhl steigt. Spaß auf der Bühne und im Saal. Und der Zuschauer ist mittendrin, Kommentare und Zwischenrufe werden da schon mal ins Programm aufgenommen, denn im kleinen Saal kann sich keiner so recht verstecken.

Termine

14. Februar 2020, 19 Uhr, 15. Februar 2020, 19 Uhr, 16. Februar 2020, 17 Uhr, 20. Februar 2020, 19 Uhr (Weiberfastnacht: nur für Frauen), 21. Februar 2020, 19 Uhr und 22. Februar 2020, 19 Uhr. Karten können zum Preis von 12 Euro im Kiebitzmarkt, Schermbecker Str. 1, Raesfeld-Erle zu den üblichen Geschäftszeiten erworben werden.

AN DIE KARREN, FERTIG – LOS!

Es ist wieder soweit! Vier Jahre sind verstrichen und in Schermbeck kann man schon wieder kleine Räder unter den Karren klappern hören. Das kann dann nur eines heißen: Die Kolpingsfamilie veranstaltet ihr heiß ersehntes Schubkarrenrennen auf dem Schlopi-Ring. 20 Karren werden mit gut vorbereiteten Fahrern in diesem Jahr an den Start gehen. Beim letzten Fahrertreffen vor dem großen Rennen wurden die Karren fachmännisch geprüft. Joachim Linnemann, der stellvertretende Vorsitzende der Kolpingsfamilie Schermbeck, freut sich über die 20 Wagen, die an dem Sonntag vor Rosenmontag an den Start gehen werden: „Bei unserer Wurstrunde haben von den 20 Startern 19 den Höhentest bestanden.“ Bei der Wurstrunde müssen alle Schubkarren unter der aus Mettwürsten gespannten Leine herfahren können, ohne die Würste herunterzuwerfen. „Wir simulieren damit die Banner, die über der Rennstrecke hängen werden. Die Karren müssen einfach nur darunter herfahren können“, erklärt Joachim Linnemann.

Aber auch Wagen Nummer 20 hat die Höhe nun reduziert und wird problemlos mitstarten können. Am 23. Februar 2020 um 12.30 Uhr werden sich alle Fahrer treffen, gegen 13 Uhr geht der Zug los, der auch am Marienheim vorbeifährt. „Wir möchten, dass die Senioren, die die Veranstaltungen nicht mehr besuchen können, etwas von den bunten Schubkarren haben“, sagt Joachim Linnemann. Um genau 14.01 Uhr geht es dann endlich mit dem Rennen los. Die Zuschauer dürfen sich wieder auf ein buntes und verrücktes Schubkarren-Spektakel freuen. Ob die Fahrer drei oder vier Runden fahren werden, steht noch nicht fest. Je nachdem, wie lange der Umzug der Karren dauert, wird entschieden, ob die Fahrer mit ihren Wagen noch eine Zuschauerrunde drehen oder nicht. Entlang des Rings werden Theken und Grillstände aufgestellt, an denen die Kolpingsfamilie sich um das leibliche Wohl des Publikums kümmern wird. Nach dem Wettkampf wird im Zelt bis 22 Uhr gefeiert.

Karneval in Dam

Und noch ein Termin darf nicht fehlen, wenn es um Karneval rund um Schermbeck geht: Denn auch in Damm ist es mittlerweile zur Tradition geworden, dass Karnevalssonntag (23. Februar 2020) ab 11 Uhr ein Umzug entlang der Straßen stattfindet, bei dem die Besucher jede Menge zu sehen haben. Kreative Kostüme, spaßige Festwagen und allerbeste Laune bei jedem Wetter sind hier garantiert. ak/jl/ko

Diesen Artikel teilen:

Zurück