Foto: Julian Schäpertöns

Woodstock-Feeling am Kotten Nie - Flower-Power & Hippie Musik

Kotten Nie und Kulturamt laden zum kleinen Woodstock-Festival im August

Gladbeck - „Wir hoffen auf besseres Wetter als damals. Das mit den Drogen werden wir lassen. Aber das mit dem Ausziehen überlegen wir uns nochmal“, scherzt Bodo Dehmel, 1. Vorsitzender des Fördervereins Kotten Nie, als er das Konzept der neuen Veranstaltung vorstellt. Es soll zurückgehen in die Zeit als die Menschen noch Blumen in den Haaren trugen und Joe Cocker, Janis Joplin oder Jimi Hendrix die Bühnen rockten. 50 Jahre ist das legendäre Woodstock Festival mittlerweile her. Am Kotten Nie wird es im August aufleben.

Seit vielen Jahren besteht die Kooperation zwischen dem Kotten Nie und dem Kulturamt der Stadt Gladbeck. In der Vergangenheit wurde in diesem Rahmen die Reihe „Oldies but Goldies“ angeboten. Da die letzten Veranstaltungen nicht mehr viel Anklang fanden, haben sich die Organisatoren nun etwas Neues überlegt. Erstmalig wird am Kotten Nie ein Event mit mehreren Bands und einem besonderen Programm stattfinden. Der Titel der Veranstaltung: „50 Jahre Woodstock - 100 Jahre Stadt Gladbeck.“ „Ich habe die Musik damals sehr gemocht und hätte sicherlich Spaß gehabt, selbst dabei zu sein“, erzählt Bodo Dehmel beim Pressegespräch. Nun bieten das Kotten Nie-Team und das Kulturamt allen Gladbeckern die Möglichkeit, sich noch einmal zurück in die Hippie Zeit versetzen zu lassen. Drei Acts werden am Mittwoch, 7. August 2019 ab 18 Uhr auf der Bühne spielen. Mit dabei sind „The Servants“, die „Blumengroup“, die bereits 2013 am Kotten Nie gespielt hat, und der Sänger Mike Best vom „Rockorchester Ruhrgebeat“. Musikalisch werden die Lieder der 1960er und 1970er Jahre an diesem Abend zum Besten gegeben.

Natürlich sorgt das Kotten Nie Team auch wieder für ein kulinarisches Rahmenprogramm mit passenden Speisen und Getränken aus der Zeit. Käseigel, Bockwurst oder Toast Hawaii sollen auf dem Speiseplan stehen. „Es wird die ein oder andere Überraschung geben“, verspricht Bodo Dehmel. Außerdem werden Cocktails geboten. Auch ein Quiz mit kniffligen Fragen soll es geben, bei dem besondere Preise auf Sie warten. Passende Verkleidungen sind bei Gästen ausdrücklich gewünscht. Gesponsert wird die Veranstaltung von der Sparkasse Gladbeck.

Der Vorverkauf für das Woodstock-Festival ist bereits gestartet. Karten gibt es für 10 Euro am Kotten Nie, Bülser Straße 157, im Kulturamt der Stadt Gladbeck, Friedrichstraße 55 und in der Weinhandlung Volmer, Marktstraße 21. „Der Vorverkauf läuft gut. Man sollte sich rechtzeitig um eine Karte kümmern, wenn man dabei sein will“, rät Bodo Dehmel. Falls es noch eine Abendkasse geben wird, werden die Tickets hier 13 Euro kosten. kb

Pauker & Trompeten am Kotten Nie

Am 10. Juli 2019 kommen „Pauker und Trompeter“ zum Kotten Nie. Die Besucher dürfen sich freuen auf Klassiker von AC/DC, Marius Müller-Westernhagen und Udo Lindenberg. Und auch aktuelle Hits gehören zum Repertoire der Band. Zwischen den lauten Tönen, bei denen ordentlich abgefeiert wird, finden aber auch Songs wie Blackbird von den Beatles, Your Song von Elton John oder Radio von The Corrs ihren Platz auf der Set List. Es lohnt sich auf jeden Fall dabei zu sein. Für gut gekühlte Getränke, die wie immer leckere Verpflegung und sicherlich noch die ein oder andere Überraschung sorgt das bewährte Team vom Kotten Nie. Übrigens begeisterte die Band bereits im vergangenen Jahr mit einem breitgefächerten Repertoire und sympathischer Ausstrahlung. Karten gibt es im Vorverkauf und Restkarten an der Abendkasse für 7 Euro.

Diesen Artikel teilen:

Zurück