Foto: © pixabay

Der Gelbe Sack gehört bald der Vergangenheit an

Einführung der Gelben Tonne in der Gemeinde Schermbeck

Schermbeck - Ab 1. Januar 2019 ist es endlich soweit. Die losen Säcke, die morgens auf den Bürgersteigen liegen und immer öfter den Inhalt desselben preisgeben, gehören bald der Geschichte an, denn: Die Gemeinde Schermbeck führt die Gelbe Tonne als Sammelalternative zum Gelben Sack für die Entsorgung von Leichtverpackungen ein.

Im Rahmen der Neuausschreibung durch das Duale System Deutschland (DSD) wurde nun endlich auch für die Gemeinde Schermbeck die Bereitstellung der Gelben Tonne möglich. Ob Gelbe Tonne oder Gelber Sack dürfen die Endverbraucher wählen. Wer sich einmal für die Tonne entschieden hat, kann nicht mehr auf die Plastiktüte zurückgreifen. Die Tonne wird in den Größen 240 Liter und für Mehrfamilienhäuser mit mehr als 20 Personen 1.100 Liter bereitgestellt. Die Gelben Tonnen werden wie die Gelben Säcke im 14-tägigen Rhythmus am selben Abfuhrtag geleert.

Wie bekommt der Bürger die Gelbe Tonne?

Die Gelbe Tonne muss vom Grundstückseigentümer beim Entsorger, der Firma Schönmackers, bestellt werden und zwar wie folgt:
Online über die Website, über die MüllALARM App oder telefonisch über die kostenfreie Service-Nummer 0800-8884373. Auf der Internetseite der Gemeinde Schermbeck gibt es einen Link auf die Website der Firma Schönmackers. Um eine Doppelnutzung Gelbe Tonne/Gelber Sack zu vermeiden, sind auch die Servicekarten für die Gelben Säcke ab dem 1. Januar bei der Firma Schönmackers direkt online über die Website über die MüllALARM App oder die oben genannte Service-Nummer zu bestellen.

Ab wann kann die Gelbe Tonne bestellt werden?

Die kostenlose Bestellung der Gelben Tonne ist ab sofort möglich und kann selbstverständlich auch im Laufe des Jahres geschehen.

Wann wird die Gelbe Tonne ausgeliefert?

Die Firma Schönmackers beginnt mit der Auslieferung der Gelben Tonne am 2. Januar 2019. Die Auslieferung aller Tonnen wird voraussichtlich einen Zeitraum von drei Wochen beanspruchen. Die Bürger, die sich zukünftig für die Gelbe Tonne entschieden haben, können bis zur Auslieferung ihrer Tonne den anfallenden Verpackungsmüll im Gelben Sack zur Sammlung bereitstellen.
Für Bestellungen, die nach dem 1. Januar 2019 erfolgen, werden die Tonnen dann im wöchentlichen Rhythmus ausgeliefert.

Noch Fragen?

Für weitere Fragen zur Einführung der Gelben Tonne steht sowohl die Firma Schönmackers telefonisch über die Hotline oder per Internet als auch die Gemeinde Schermbeck, telefonisch unter (02853) 910-321, -329 oder per E-Mail an abfallentsorgung@schermbeck.de zur Verfügung. gj


Was gehört in die Gelbe Tonne/den Gelben Sack?

- Leichtverpackungen, die nicht aus Papier und Glas sind, wie Verpackungsnetze z.B. für Obst- Plastikbecher, z.B. für Sahne oder Joghurt
- Kronkorken von Flaschen
- Kosmetikverpackungen aus Plastik
- Wurst-, Käse- und Eisverpackungen
- Alufolien
- Einwickelfolie
- Konservendosen
- Tetrapaks
- Styropor

Diesen Artikel teilen:

Zurück