Kirchhellen
Das Bild zeigt (v.l.) Sven Helbing  (Projektverantwortlicher JC66), Martin Wissing, Vorstand der Vereinten Volksbank und Bastian Hirschfelder (JC66).Foto: Vereinte Volksbank eG
Das Bild zeigt (v.l.) Sven Helbing (Projektverantwortlicher JC66), Martin Wissing, Vorstand der Vereinten Volksbank und Bastian Hirschfelder (JC66).Foto: Vereinte Volksbank eG

PR Artikel

Jetzt heißt es Daumendrücken für den JC66

Bottroper Judoka gewinnen erneut den Stern des Sports der Vereinten Volksbank

Kirchhellen -

Glückliche Gewinner, stolze Teilnehmer, zufriedene Veranstalter: Bei den diesjährigen „Sterne des Sports“, dem gemeinsamen Wettbewerb mit dem Deutschen Olympischen Sportbund, zeichnete die Vereinte Volksbank den JC66 Bottrop aus. Der Judoverein gewann den Stern in Bronze für sein erfolgreiches Projekt „ELE Team Challenge Online 2021 (ETCO)“. Die Auszeichnung des Deutschen Olympischen Sportbundes und der Volksbanken Raiffeisenbanken wird häufig auch „Oscar des Breitensports“ genannt.

Bereits zum zweiten Mal ist der Verein mit einem Projekt erfolgreich. Dieses Mal ging es darum, in der Corona-Trainingspause Kindern und Jugendlichen eine zusätzliche Motivation zum Online-Training zu bieten. Die Verantwortlichen beim JC66 haben dazu eine Online-Liga aufgebaut, in der in verschiedenen Disziplinen Teams gegeneinander angetreten sind.

Martin Wissing, Vorstand der Vereinten Volksbank, überraschte die Verantwortlichen beim Training mit der Nachricht vom erneuten Gewinn des lokalen Wettbewerbs und verlieh den Stern des Sports in Bronze. Mit dieser Auszeichnung ist der JC66 Bottrop auch Kandidat für den Stern des Sports in Silber, der demnächst auf NRW-Ebene vergeben wird. Der Verein war 2019 auf dieser Ebene bereits erfolgreich.

Auf Platz zwei wählte die Jury, die aus Vertretern der örtlichen Presse und der Volksbank bestand, den Zucht-, Reit- und Fahrverein Dorsten. Auf dem dritten Platz landete der 1. Tanzsportverein Bottrop. Über die Siegerschecks von 500 bis 1.500 Euro freuten sich alle drei Vereine. Sieben weitere Organisationen hatten sich an dem Wettbewerb vor Ort beteiligt. Sie erhielten jeweils 250 Euro für die Vereinskasse.

Martin Wissing gratulierte allen teilnehmenden Vereinen und ihren Projektverantwortlichen: „In jedem Fall war das eine tolle Teamleistung!“ Dieses Engagement lohne sich für alle, so der Volksbank-Vorstand: „Denn Sie alle machen eine unverzichtbare Arbeit!" Aber jetzt gelte es erst einmal, „dem JC66 für den Landesentscheid alle Daumen zu drücken“.

Zurück

Diesen Artikel teilen