Zechentreff Bottrop
Foto: Privat - Zechentreff Bottrop

Das besondere Etwas im Zechentreff Bottrop

Ein Biergarten umgeben von einem geschichtsträchtigen Zechenszenario, angeschlossen an eine exklusive Cocktailbar – Das und noch viel mehr bietet der Zechentreff in Bottrop

Viele werden es durch verschiedene Medien mitbekommen haben: Zu Beginn des Jahres 2020 mussten die ehemaligen Betreiber des Grusellabyrinths die Erlebniswelt aufgeben. Trotz der schwierigen Situation für Unternehmer und Gastronomen während der Corona-Pandemie fasste Geschäftsführer Michael Bierhein zum 1. April einen mutigen Entschluss und übernahm das Grusellabyrinth mitsamt Cocktailbar. Von Beginn an waren ihm die Risiken dieser Entscheidung während dieser kritischen Phase bewusst, doch der neue Betreiber erkannte das enorme Potential. Er erweiterte nicht nur das altbekannte Grusellabyrinth durch neue, kreativ gestaltete Escape-Rooms, die für Besucher separat zu buchen sind, auch für die angeschlossene Gastronomie schwebten Michael Bierhahn zukunftsfähige Pläne vor. Das Ergebnis dieses gewagten Planes ist ein üppiger Biergarten mit verschiedenen Themenbereichen, der nicht nur ein Platz zum Verweilen für die Grusellabyrinth-Besucher, sondern auch eine schöne Außengastronomie für externe Besucher sein soll.

Nicht einfach nur ein Biergarten

Foto: Privat - Zechentreff Bottrop
Foto: Privat - Zechentreff Bottrop

„Eingebettet in die historische Gebäudestruktur zwischen der alten Waschkaue und dem ehemaligen Förderturm Prosper II, erwarten Dich im Zechentreff kühle Getränke und waschechter Ruhrpott-Charme“, heißte es auf der Website der neuen Eventlocation. Und dieses Versprechen hält die Außengastronomie allemal: Mit rund 50 Sitzplätzen und zusätzlichen Stehplätzen aufgeteilt in drei Themenbereiche und mit Blick auf den Malakoffturm findet man hier eine Atmosphäre vor, die ihres Gleichen sucht. Neben dem thematisch zum Grusellabyrinth passenden Gruselgarten und einem für Kinder tolles Kirmes-Szenario, finden durstige Besucher einen klassischen Bierbank-Bereich vor. Außerdem ist für zukünftige Auftritte gesorgt: Eine kleine Bühne wird zusätzlich für die Live-Unterhaltung der Gäste sorgen. Doch damit noch nicht genug – durch die angebundene Cocktailbar „Observatorium“ werden Besucher nicht nur mit klassischen Softdrinks, Bier und Snacks versorgt, auch wer leckere Cocktails sucht, wird hier fündig.

„Wir haben außerdem am Außenbereich noch viel Potential, was wir ausschöpfen können“, berichtet Betreiber Michael Bierhahn. „Das Gebäude des Grusellabyrinths und der Malakoffturm stehen unter Denkmalschutz, die weiteren umliegenden Gebäude der Zeche sollen allerdings zukünftig abgerissen werden. Zukünftig soll an deren Stelle ein Park entstehen, was die Lage des Biergartens optimal macht. Der Ruhrpott-Flair bleibt und wird mit mehr Grün kombiniert. Der aktuelle Zechentreff ist auch erst zu einem Drittel ausgebaut, es gibt noch so viel Potential, was wir ausschöpfen können. Wir legen mit dem Ausbau direkt für die nächste Saison los.“

Direkt an der Grenze zur Welheimer Mark ist der Zechentreff ein idealer Rastplatz für Fahrrad- oder Motorradtouren und bietet für jeden die passende Erfrischung. Aber überzeugen Sie sich doch selbst von der erweiterten Event-Location und genießen Sie vielleicht bei einem „Kumpel Bier“ die außergewöhnliche Atmosphäre am Zechentreff – es lohnt sich!

Der Zechentreff an Prosper II ist donnerstags und sonntags von 13.30 bis 20 Uhr sowie freitags und samstags von 13.30 bis 0.30 Uhr geöffnet. Die Speise- und Getränkekarte sowie ein Reservierungsformular für den geplanten Besuch finden Sie unter www.zechentreff.de.

Diesen Artikel teilen:

Zurück