Lifestyle
Foto: dungthuyvunguyen / Pixabay
Foto: dungthuyvunguyen / Pixabay

Eine dampfende Tasse Wohlbefinden

Kreieren Sie Ihren eigenen Tee für die kalte Jahreszeit

Tee wärmt uns nicht nur im Winter, sondern hilft auch bei Grippeinfekten, Halsschmerzen und Bauchweh. Besonders in der kalten Jahreszeit ist das Heißgetränk beliebt. Wer selbst einmal kreativ werden und seine eigene Teekreation entwickeln möchte, für den haben wir nun wertvolle Tipps.

Bei der Tee-Herstellung zuhause hat man die Wahl zwischen zwei unterschiedlichen Vorgehensweisen. Zum einen können die gesammelten Zutaten frisch überbrüht werden. Pfefferminze, Rosmarin und Co. geben bereits so schon genügend Geschmack ab, um eine wohlschmeckende Tasse Tee zu gewinnen. Noch besser gelingt eine Teemischung jedoch, wenn alle Zutaten vollständig getrocknet werden.

Dazu hängt man die Kräuter einfach auf oder breitet sie an einem trockenen, dunklen, aber warmen Ort aus. Der Dachboden beispielsweise ist ein geeigneter Ort. Wer keinen besitzt kann wahlweise auch seine Kräuter in einen Schrank trocknen. Wichtig ist jedoch, dass der Ort dunkel ist, da Licht zu einer chemischen Reaktion führt, die Bitterstoffe freisetzt. Und diese will nun wirklich keiner in seiner Teekreation haben.

Auch Früchte für die eigene Teekreation sollten ebenfalls getrocknet werden. Dazu schneidet man diese in kleine Stücke. Getrocknet werden die Fruchtstücke am besten in einem Ofen bei 50°C für fünf bis acht Stunden oder in einem speziellen Dörrgerät. Beim Trocknen im Backofen sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass die Feuchtigkeit entweichen kann. Die Backofen-Tür sollte deshalb ein Spaltbreit geöffnet bleiben.

Bei der Mischung der Zutaten sind der Fantasie nahezu keine Grenzen gesetzt: Beeren, Äpfel, Birnen, Kirschen, Mangos, Kiwis, Ingwer und vieles mehr eignen sich hierfür. Von der exotischen Mischung zu heimischem Obst, von winterlich-würzig mit Kardamom, Zimt und Anis bis feurig scharf mit frischem Ingwer oder Chili – je nach Geschmack und Jahreszeit kann man sich hier austoben.

Wenn die Zutaten fertig getrocknet sind, kann man diese weiter zerkleinern. Liebvoll in Szene gesetzt in einem kleinen Gefäß ist die eigene Teekreation außerdem ein schöner Selfmade-Geschenke-Tipp zu Weihnachten!

Wer seinen Tee lieber selbst genießen möchte, der sollte beachten, dass die Aromen des Tees es gar nicht leiden können, direkt mit kochendem Wasser übergossen zu werden. Eine Temperatur zwischen 60 und 80°C ist für den besten Geschmack optimal. Dann lässt man dem Tee genügend Zeit, um sich zu entfalten.

Zurück

aureus GmbH

aureus GmbH

redaktion@aureus.de

Diesen Artikel teilen