Foto: Pixabay

Kolberg – „Well“-Fühlen an der Ostsee

Das Schermbecker Reisebüro entführt Sie an Dünenstrände und in Kiefernwälder und zeigt, was die Ostsee alles zu bieten hat

Schermbeck - An der polnischen Ostseeküste wechseln sich romantische Steilküsten und seltene Dünenlandschaften ab. Polen ist in jeder Hinsicht ein abwechslungsreiches Urlaubsland. Im Schermbecker Reisebüro sind Sie gut aufgehoben, wenn es Sie zu unserem Nachbarn im Osten zieht: Traumstrände, idyllische Fluss- und Seenlandschaften, zahlreiche Wälder und Naturparks und liebevoll restaurierte, alte Städte sind den Urlaubs­experten auf der „Mitte der Mittelstraße“ gut bekannt.

Urlaubsreisen in Europa liegen in diesem Jahr voll im Trend, viele Kunden planen ihren Urlaub in Deutschland und den Nachbarländern. Auch Last Minute Reisen im Sommer und im Anschluss an die Kilian-Feiertage nach Polen werden häufig nachgefragt. Kunden suchen Sicherheit: bei der Planung, der Durchführung und während der Traumreise. „Unsere Kunden vertrauen auch auf das Fachwissen unserer Mitarbeiter“ sagt Katrin Herbrechter, Geschäftsführerin des Schermbecker Reisebüros. „Wir kennen viele Ziele in Europa persönlich aus eigener Erfahrung und waren bereits selber häufig mit dem Flugzeug, dem Kreuzfahrtschiff und dem Pkw vor Ort. So profitieren unsere Kunden von Anfang an und wir machen aus Reiseträumen Traumreisen!“
 

cd88e9529433b36f5b4446c1461d671a.png
Ein gemütlicher Strandspaziergang im Sonnenuntergang ist nur ein Highlight im Ostsee-Urlaub.
Foto: Pixabay

Unser Tipp: Kolberg

Moorbäder, Mittagsschlaf, Diätkost und Krankengymnastik? Kolbergs Zeiten als bevorzugtes Heilbad für ältere Gäste sind längst passé. Polens beliebter Badeort an der Ostsee ist Vorreiter in Sachen Wellness und setzt immer mehr auf Familien.
Ein Dutzend leuchtende Kinderaugen sind auf Katarzyna gerichtet, wenn Sie aus dem Buch „Max und Moritz“ vorliest. Anders als Wilhelm Buschs berühmte Lausbuben sitzen die Kleinen mucksmäuschenstill im Kinderclub des Hotels Aquarius Spa und hören gespannt zu. Schnuller werden andächtig gelutscht und Stoffelefanten oder Teddybären gedrückt. Dass die Lesung auf Polnisch stattfindet und die Halunken darum „Wis i Wacek“ heißen, stört nicht im Geringsten. Wenige Meter weiter schließt sich der durch eine Glasfront abgetrennte, nagelneue Wellnessbereich an. Die Eltern sind von Schermbeck für eine Woche mit ihrem Nachwuchs im Schlepptau nach Kolberg angereist. Nun liegen Sie zufrieden am Pool, während ihr Filius nebenan der Vorleserin lauscht. Knapp drei Stunden hinter Berlin ist man am Meer und kann entspannen, ohne sich um einen Babysitter Sorgen zu machen. Und im Vergleich zu Deutschland ist es hier unschlagbar günstig. Besonders in der Nebensaison verzeichnet das Verkehrsamt hier immer mehr Besucher unter vierzig Jahren aus Deutschland. „Aber auch kein Wunder, man findet hier Zeit für sich selbst, Spaziergänge am Strand, Radfahren auf den neue  Radwanderwegen, entspannende Massagen, leckeres gesundes Essen, also alles, was zum Entschleunigen gehört“, sagt Frank Herbrechter vom Schermbecker Reisebüro. Bei dem Stichwort Essen wird man hier leidenschaftlich, wird doch gerne aus Prinzip auf regionale und saisonale Produkte Wert gelegt. Besonders das Meer und die vielen Seen vor der Haustür machen es einem leicht, Gäste mit frischen Spezialitäten zu verwöhnen. Viele gesunde und leckere Rezepte aus Großmutters Zeiten sind durch Fast-Food Gewohnheiten verloren gegangen, diese werden hier wieder auf den Tisch gebracht.

Die jodhaltige Meeresluft, eine endlos lange Meeres­brücke, medizinisch wirksame Solequellen und Heilschlamm sind nur ein Standbein für Kurbetriebe, jedoch setzt man darüber hinaus voll auf Wellness und Spa. Kaum ein Beschäftigter, der nicht der deutschen Sprache mächtig ist. Dazu sind weit über 3.000 Betten im Vier- bis Fünf-Sterne-Segment in den letzten Jahren geschaffen worden. Gerade für Familien ist natürlich auch ein richtig schöner Strand wichtig. Er ist hier gut drei Kilometer lang, siebzig Meter breit aus feinstem weißen Ostseestrand. Der Strand bietet beinahe karibisches Strandgefühl, lange Strandspaziergänge in den Sonnenuntergang, Beachvolleyball und Nordic Walking. Das sieht auch der gelernte Physiotherapeut vor Ort so, der gerne mit den Gästen die ersten Schritte an den Stöcken einübt. Er ist nicht nur für die Fitness der Hotelgäste zuständig, am Nachmittag trifft er so manchen an der Massagebank wieder, wo er mit seinen kräftigen Händen Probleme wieder einrenken oder wegkneten muss. Die meisten Menschen bewegen sich im Alltag zu wenig oder falsch. Aber erst einmal greift er hier richtig durch, das macht kurzfristig glücklich, doch ist es damit nicht getan. Es wird auch versucht dann zu erklären, wie Gäste sich auch zu Hause mit ein paar einfachen Übungen selbst helfen können. Die Möglichkeit zu helfen macht den Menschen von Kolberg Freude, besonders, wenn sie sehen, dass es den Urlaubern beim nächsten Aufenthalt deutlich besser geht.

Unser Reisetipp:

Im Kolberger Dom finden bis zu 9.000 Besucher Platz. Die Kathedrale ist ein altehrwürdiger Backsteinbau, der noch bis weit in die 1970er Jahre hinein eine Weltkriegsruine war. Über die Landesgrenzen hinaus ist auch das Sunrise Festival Kolberg bekannt, das Elektrofestival schlechthin, dass im Sommer ins Amphitheater lockt.

Unser besonderes Kolberg-Angebot:


3* Hotel Wellness ProVita direkt an der Strandpromenade in Kolberg. 3x ÜF mit Halbpension ab 171 Euro pro Person. 
Der nächste Urlaub darf endlich kommen! Egal ob Polen, Portugal, Panama oder Peru, das Team des Schermbecker Reisebüros mit Heike Schüring, Henna Mustola-Krummeich und Katrin und Frank Herbrechter freut sich auf Ihren Besuch. Beginnen Sie ihn direkt in der Mitte der Mittelstraße. Die schönen Räumlichkeiten an der Mittelstraße 19 in Schermbeck machen bereits Lust auf Urlaub. Telefon: 0 28 53 – 60 42 66 0. Wir beraten Sie gerne und aus Ihren Reiseträumen werden Traumreisen.

Diesen Artikel teilen:

Zurück