Foto: Privat - TV Gladbeck

Gladbeck ist sportlich - Die Gladbecker Handballer

Die Gladbecker Handballer sind nicht nur auf dem Feld ein super Team.

Gladbeck - Für die LebensArt haben wir uns diesmal mit dem Vorsitzenden der Handball-Abteilung des TV Gladbeck, Patrick Schmidt, unterhalten. Seit fünf Jahren ist er ehrenamtlich aktiv im Verein und hat der Handball-Abteilung einen ordentlichen Aufschwung gegeben. Rund 100 Mitglieder konnten seit der Neugestaltung der Abteilung gewonnen werden. In Zeiten des „Vereinssterbens“ ein unglaublich positiver Wandel. Wie die Abteilung seit vielen Jahrzehnten so erfolgreich bleibt und was den Handballsport in Gladbeck auszeichnet, hat uns Patrick Schmidt erzählt.

Zehn Jahre nach der Geburtsstunde des TV Gladbeck 1912 gründeten die beiden Mitglieder Rudolf Kloß als damaliger Bezirksspielwart und Cyprian (Cyp) Fladung als erster Obmann den Handballsport in Gladbeck. Somit ist die Handball-Abteilung einer der ältesten im Gesamtverein. „Natürlich hatten wir in den vielen Jahren auch einige Hochs und Tiefs“, weiß Patrick Schmidt. Insbesondere die Jahre 2010 bis 2012 trafen die Handballer hart. Es kam zu einer wirtschaftlichen Krise, die fast das Aus für die Traditionsabteilung bedeutet hätte. Doch genau wie auf dem Spielfeld haben die Handballer auch um den Erhalt ihrer Abteilung gekämpft. „Zum Glück ging es dann wieder nach oben für uns.“

Menschen mitnehmen und begeistern

Foto: Privat - TV Gladbeck

Patrick Schmidt übernahm im Jahr 2014 das Amt des Vorsitzenden der Abteilung. Er hat sich auf die Fahne geschrieben, die Abteilung nicht nur stabil zu halten, sondern auch zum Positiven zu verbessern. Denn der Erfolg einer Sportabteilung misst sich nicht nur anhand von Erfolgen, sondern auch anhand der glücklichen Mitglieder, weiß Patrick Schmidt. „Mir war es immer ein Anliegen, alle mitzunehmen. Jeder kann einen Beitrag leisten und sich einbringen.

Und wenn man dann sieht, wo man mitgearbeitet hat, freut man sich auch“, erklärt der Vorsitzende. „Ein gesundes Miteinander ist uns wichtig.“ Natürlich freuen sich die Handballer auch über die Erfolge, die die Leistungsorientierten-Gruppen sich erkämpfen, doch ebenso wichtig sind der Abteilung auch die Gruppen, die rein aus Spaß am Sport gemeinsam spielen. „Wir sind immer noch ein Breitensport“, betont Patrick Schmidt. „Es hat jetzt sogar jemand mit 42 Jahren noch angefangen Handball zu spielen. Unsere 3. Mannschaft ist dafür wunderbar geeignet. Hier steht der Spaß im Mittelpunkt.“

Jugendarbeit hat Priorität

Ein zentraler Teil der Arbeit der Abteilung sieht Patrick Schmidt in dem stetigen Aufbau der Kinder- und Jugendgruppen. „Im Jahr 2007 wurden die Deutsche Männer-Handballnationalmannschaft Weltmeister. Da haben wir viele neue Kinder begrüßen dürfen, die jetzt teilweise sogar in unserer 1. Mannschaft spielen“, erzählt der Handball-Begeisterte. Seitdem wurde die gute Jugendarbeit stetig ausgebaut und setzt sogar bei den ganz jungen Kindern an. „Vor drei Jahren haben wir die Handball-Piraten ins Leben gerufen. Unter dem Namen spielen unsere jüngsten Spieler ab vier Jahren“, erklärt der Vorsitzende. „Der Trainer Klaus Steinbrecht leistet hier wirklich Top-Arbeit.“ Die F-Jugend nimmt bereits an Spielfesten teil, die einmal im Monat stattfinden.

Hier spielen sie gegen andere Handball-Teams und werden spielerisch an Turniere herangeführt. Ab der E-Jugend werden dann richtige Meisterschaften ausgetragen. Zudem arbeitet der Verein stets mit Schulen zusammen und bietet hier Schnuppertage und AGs an, um Kinder vom Handball-Sport zu begeistern. „Wir wollen den Kindern und Jugendlichen vermitteln, dass es schön ist am Vereinsleben teilzuhaben. Die Gemeinschaft ist zentral.“ Und so geht es einmal im Jahr auch gemeinsam auf große Fahrt. In diesem Jahr ging es mit 115 jungen Handballern und 15 Betreuern in den Ferienpark „Schloss Dankern“. „Das ist immer eine tolle Erfahrung, besonders für unsere kleinen Spieler. So lernen sich alle viel besser kennen und das Gemeinschaftsgefühl wächst“, ist sich Patrick Schmidt sicher. kb

Weitere Informationen erhalten Interessierte auf der Webseite www.tv-gladbeck.de.

Diesen Artikel teilen:

Zurück